V.A. – Music for the backseat

Ergibt es Sinn, eine Label-Compilation zu besprechen, die offiziell eigentlich nie erschienen ist? In diesem Fall ganz sicherlich. Denn die Label-Übersicht von Backseat Records gibt nicht nur einen guten Überblick über das, was im letzten Jahr auf dem neu gegründeten Label und der PR-Agentur von Arne Thamer und Sebastian Król so passiert ist, sie haben die hier vertretenen elf Songs zudem auf rotem transparentem Vinyl in 500er-Auflage festgehalten und dem Ganzen ein großformatiges Foto-Booklet beigelegt, das die Bands wahlweise auf einem fliegenden Teppich über Hamburg, als Schiedsrichter auf einem Tennisplatz oder auf dem Rücksitz ihres Tourbusses (die namensgebende Idee für ihr Label) zeigt.
Doch auch musikalisch wirken die Bands wie aus einem Guss, so dass der Sampler auch stilistisch Sinn ergibt. Gerade wer ein Faible für Singer/Songwriter mit einnehmenden Stimmen, Indierock aus Lettland oder entspannte Americana-Klänge hat – „Music for the backseat“ eignet sich nicht nur für den Rücksitz auf einer Autofahrt, sondern genauso gut für ein gemütliches Essen zusammen mit den besten Freunden.
Wer allerdings nicht weiß, wie bzw. wo er diesen hübschen Sampler auftreiben soll: die digitale Version davon findet Ihr ganz offiziell und legal auf spotify. Hört mal rein!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 14.12.2018