TIMBEAU – Wundersam

Tim Bohner alias TIMBEAU gehört zu dieser Sorte von Musikern, die aus einem schlechten Tag einen guten machen können. Deren Lieder sich im Schnick-Schnack-Schnuck gegen schwergewichtige Konkurrenten wie Jobstress, Liebeskummer oder Winterblues durchsetzen und dir kurzerhand ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern können. Ganz einfach, weil seine Musik über eine fluffige Leichtigkeit verfügt, die sich mitunter zwar nah am Kitsch bewegt, aber dennoch einen so coolen Groove versprüht, dass sich vor dem inneren Auge unwillkürlich eine Tanzfläche aufbaut und dich mit Discokugel und Kunstnebel zu umgarnen versucht. Insofern sind Lieder wie „Wundersam“ oder „Melodram“ mehr als nur eine bittersüße Achterbahnfahrt zwischen Synthie-Pop, Funk, Indie und psychedelisch angehauchtem Neo-Schlager, sondern sie sind auch ein Plädoyer dafür, das Leben so zu nehmen wie es kommt und das Beste draus zu machen. Danke für diesen Fingerzeig, TIMBEAU!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 27.11.2020

Über Bernd Cramer 1465 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.