TICS – Agnostic funk

Okay, ich gebe es zu. Ich gehöre zu den Kandidaten, die sich über den Titel „Agnostic funk“ haben triggern lassen. Das “file under” lautet Post-Punk, das lässt wiederum sehr viel Spielraum. Hier stellt sich mir die Frage, ob es sich um einen Mix aus punkigem Funk oder funkigem Punk handelt. Optimalerweise im Kontext von energiegeladenem Hardcore(-Punk)? Die Realität sieht dann doch recht anders aus, als es die ersten suggerierten Erwartungen erscheinen lassen. Tomatenplatten, dem Label von Beatsteaks-Drummer Thomas Götz, veröffentlicht bereits das Zweitlings-Werk der Band aus Köln. Vorliegen habe ich leider nur die CD im Promo-Pappschuber, keine Titel, keine Texte, schade. Der erste Durchlauf ist eher kurzweilig. Dies liegt daran, dass lediglich acht Songs in einer Gesamtspieldauer von ungefähr 18 Minuten rausgehauen werden. Und das Raushauen kann man hier wirklich ernst nehmen. Kurze und knackige Tracks, vorgetragen im quirligen Gesangsgewand. Erinnert mich teilweise wirklich an die SLEAFORD MODS, was wohl auch an dem vorgetragenen Sprechgesang liegt. Thematisch bewegt sich „Agnostic funk“ durchaus im politischen Bereich. Alles in allem eigentlich viele gute Ansätze, trotzdem verwirrt mich diese EP etwas. Ist irgendwie alles nicht so meine Baustelle. Für mich keine klar erkennbare Struktur, obwohl handwerklich durchaus Ansätze vorhanden sind. Man zeigt sich zwar relativ flexibel, deutet aber leider nur sein Potential an, mit Luft nach oben.

Bewertung: (5,5/10)

Veröffentlichungsdatum: 01.03.2019