THE BAR STOOL PREACHERS – Grazie Governo

Das vor zwei Jahren erschienene Debüt-Album der BAR STOOL PREACHERS hatte mich seinerzeit ziemlich umgehauen: Zum ersten Mal seit Jahren gab es wieder eine englische Band, die eine wirklich überzeugende Mischung aus Punkrock, Ska und Reggae spielt, und zugleich trotz klar definierbarer Vorbilder authentisch wirkt. Dies setzt sich nahtlos auf „Grazie Governo“ fort: Einflüsse von Bands wie RANCID, THE SPECIALS oder THE CLASH sind zwar deutlich hörbar, verschmelzen aber im Gesamtpaket zu einem frischen und unverbrauchten Sound, bei dem auch die Abwechslung nicht zu kurz kommt. Egal ob mit relaxten Offbeats („Don´t let the door hit you on the way out“) oder melodischem Streetpunk („8.6 days (all the broken hearts“), THE BAR STOOL PREACHERS beherrschen einfach ihr Handwerk und feuern hier einen Hit nach dem nächsten raus. In „Choose my friends“ gesellt sich zudem noch eine bekannte Stimme hinzu, denn hier konnte keine Geringere als Aimee von den INTERRUPTERS für einen Gesangspart gewonnen werden. Das passt insofern wie die Faust aufs Auge, da die INTERRUPTERS und THE BAR STOOL PREACHERS den diesjährigen Titel für das beste Ska-Punk-Album höchstwahrscheinlich alleine unter sich ausmachen dürften.

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 24.08.2018