SAIGON WOULD BE SEOUL – Everywhere else left behind

Oh, dieses Soloprojekt kommt überraschend. Mirza Ramic war mir zwar als eine Hälfte und offenbar kreativer Kopf hinter ARMS AND SLEEPERS ein Begriff, einem Post-Rock-Elektro-Duo aus Massachusetts, das insgesamt eher für ambientartige Klänge bekannt war. Das Debütalbum von ARMS AND SLEEPERS liegt inzwischen schon zwölf Jahre in der Vergangenheit, Untätigkeit kann man Mirza Ramic aber keineswegs vorwerfen. Mit besagtem Duo kann er insgesamt auf 26 (!) Veröffentlichungen zurückblicken, auf dem vorletzten Alínæ Lumr-Festival trat er unter dem Namen ARMS AND SLEEPERS allerdings solo auf. Dass Ramic auch das Pianospiel beherrscht, ließ sich in Stücken wie “Reprise” zwar erahnen, dass sein Können aber auch für ein Solo-Piano-Projekt reicht, hätte man da jedoch noch nicht schlussfolgern können. Hier nun also sein Debütalbum unter dem Namen SAIGON WOULD BE SEOUL, das perfekt in die Sparte Neo-Klassik passt, in der sich in den letzten Jahren immer mehr Künstler, wie zum Beispiel NILS FRAHM, MARTIN KOHLSTEDT und ÓLAFUR ARNALDS breitmachen. Im Vergleich zu den gerade Genannten klingt SAIGON WOULD BE SEOUL aber einen Tick düsterer, vielleicht ist „ernster“ das treffendere Adjektiv, ein wenig fühle ich mich an die Solo-Piano-Alben von CHILLY GONZALES und MAX RICHTER erinnert. Dass dieses Soloprojekt für Ramic tatsächlich eine ernsthafte Angelegenheit war, erkennt man auch daran, dass die hier versammelten Stücke bis ins Jahr 2009 zurückreichen, Ramic sich also ausreichend Zeit gelassen hat, bis er die Stücke unter dem Titel „Everywhere else left behind“ veröffentlichte. Zwischen den einzelnen Stücken gibt es Interludes, in denen eine Sprecherin Abschnitte von Autoren wie Camus und Kundera liest, in denen Ramic Field Recording von seinen Reisen mit ARMS AND SLEEPERS einfließen lässt oder Filme zitiert. Momente also, die in seinem Leben eine gewisse Rolle spielten und seine Stücke somit in eine Struktur einsortieren. Das abschließenden Interlude klingt leise mit einer Piano-Jazz-Band aus, insofern darf man gespannt sein, was Ramic als nächste Veröffentlichung vorsieht.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 21.06.2019