Gregor Samsa über: Särge

Im Rahmen unseres Specials zum 20jährigen Sounds of Subterrania-Jubiläum hier unser sechster Teil zum Thema „Nähkästchenplauderei“:

Dass in den vergangenen 20 Jahren nicht alles glatt gegangen ist und man auch aus Fehlern lernen muss, beschrieb Gregor in unserem fünften Teil dieses Specials zum Thema „Arbeit“.
So gibt es auch Releases, die aus verschiedenen Gründen kurz vor der Fertigstellung gescheitert sind. Oder aber man hat eine Special Edition soeben fertig gestellt und steht plötzlich vor neuen Problemen. So hatte Gregor beispielsweise nicht bedacht, dass bei der 10-Inch „Poems from the graveyard“ von BEAT-MAN, die passenderweise mit einer Beat-Man-Figur und einer Bibel in einem 25 kg schwerem Sarg erschien, das Porto und der ruppige Transport durch Post nicht mit einkalkuliert wurde und er die Särge am Ende persönlich beim Käufer vorbeibringen musste.
„Oder ich sagte: ‚Holt ab!‘ Auch die einbetonierte Platte von EA80 und HAPPY GRINDCORE ist durch die Post kaputt gegangen.“

Drücken wir die Daumen, dass die kommenden Releases dem Transport nicht zum Opfer fallen. Es wäre schade um die schönen Stücke.