NIGHTMEN – Can´t avoid success

Wer quirlig abgedrehten Punkrock mit leicht quäkiger Stimme und Hitgarantie à la KING TUFF oder NOBUNNY zu schätzen weiß, muss den Blick nun nicht mehr in die Staaten schweifen lassen. Auch Schweden kann dieses Kunststück des reduzierten Popsongs im rauen Garage-Punk trifft 70er Jahre Power-Pop. Hier wird Wert auf musikalische Qualität gelegt, und ein Hit reicht nicht, deshalb hat man gleich eine ganze Batterie an eingängigen Hymnen geschrieben und mit süßem Refrain-Zuckerguss oben drauf versehen. So simpel wie schön! Klar dürfen hier die gängigen Chöre nicht fehlen, und es mangelt auch nicht an “Ahs” und “Ohs”, wobei die NIGHTMEN einfach gute Songs schreiben, die immer auf den Punkt gespielt unverbraucht und charmant frisch daher kommen. Das Energielevel ist hoch, und die Platte zündet auf Anhieb – jetzt fehlt nur noch das dazugehörige Live-Erlebnis!

Bewertung:

Veröffentlichungsdatum: 7/10