MR BISON – Holy oak

Erinnert sich hier noch jemand an CORROSION OF CONFORMITY? Die hatte ich damals als Vorband von METALLICA gesehen. 1996 in Oldenburg. Erst jetzt habe ich entdeckt, dass es die Band aus North Carolina nach wie vor noch gibt. Doch darum soll es hier jetzt nicht gehen, sondern um MR BISON aus Italien, die soeben ihren dritten Longplayer veröffentlicht haben und mich ein wenig an die Südstaatler erinnern. Und die SPIRITUAL BEGGARS kommen mir ebenfalls noch in den Sinn. Soll heißen: Heavy Psychedelic Rock, meinetwegen auch Stoner-Rock oder Bluesy Fuzzy Garage Rock. Wie auch immer. Es rockt gewaltig, die Becken scheppern, die Gitarren jaulen und der Bass… Moment mal! Einen Bass haben die drei Italiener gar nicht? Fällt bei den rockigen Riffs und dem basslastigen Sound kaum auf, aber offensichtlich fehlt er bei MR BISON nicht im Geringsten. Stattdessen verstehen sie es, nebenbei noch ziemlich melodische Momente aus dem Ärmel zu schütteln („Holy oak“, „The wave“), die man sich auch von MOTORPSYCHO gut vorstellen könnte. Neu ist das alles selbstverständlich nicht, aber darum geht es dem Trio wohl auch gar nicht. Dazu mit einem alten Alfa Romeo die Adria-Küste entlang cruisen – was dürfte es schließlich Besseres geben?

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 25.05.2018