MARIANNE FAITHFULL – Negative Capability

Erster Blick aufs Cover: Auch eine ältere Dame mit Stock (oder gerade sie?) kann ungemein Stil und Kraft ausstrahlen. Erster Satz des neuen Albums: “Misunderstanding is my name.” MARIANNE FAITHFULL zeigt, dass sie nicht nur eine der großen Damen der Musik ist, sondern auch in sehr hohem Maße in der Lage ist, sich selbst, ihr Leben, ihre Mitstreiter, ihre Kritiker zu reflektieren. Mit 71 hat sie mittlerweile schon den einen oder die andere ihrer früheren Wegbegleiter überlebt. Keinesfalls überlebt hat sich ihre Musik, die auch durch die tatkräftige Unterstützung ihres Fans NICK CAVE noch einmal Fahrt aufnimmt und von Rob sowie Warren Ellis perfekt in Szene gesetzt wird. Etwas gesetzter, etwas ruhiger, thematisch auch durchaus an der Rinde des Lebens kratzend, aber auf besondere Art auch stets positiv, ja fast euphorisch das Leben feiernd. Die leicht kratzige, ebenfalls etwas in die Jahre gekommene Stimme von MARIANNE FAITHFULL erzählt als solche schon eine ganze Lebensgeschichte, gibt den 10 Songs aber auch die nötige Tiefe und Resonanz. Nicht nur der ROLLING STONES-Hit “As tears go by”, an dem sie schon zu dessen Entstehung beteiligt war, erfährt durch ihre aktuelle Interpretation eine Auferstehung, sicherlich wird sie auch in so manchem Fan, der ihr Leben und ihr Werk schon lange verfolgt, viele Erinnerungen wachrufen. Aber auch als Musikfreund, für den MARIANNE FAITHFULL bisher kein Begriff war, dürfte “Negative Capability” ein Album sein, dass sich zu hören und zu rezipieren lohnt. Eins jedenfalls könnte vielen hierdurch klar werden: Alt werden hat definitiv jede Menge positive Seiten. Ein Album, das gleichzeitig Rückblick und Ausblick ist, in dem das Leben in all seinen Facetten steckt. “But to die a good death is my dream” sagt die Künstlerin ausgerechnet in “Born to live”. Sagt alles.
Bleibt nur die Frage zu beantworten, die Jens in seiner Ankündigung stellte: Wo zaubert Kai Manke eigentlich immer die ganzen Legenden her, die er so promotet?

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 02.11.2018

Über Simon-Dominik Otte 701 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.