JOHN ALLEN – Friends & other strangers

JOHN ALLEN ist ein Erlebnis. Ob live mit Band, live am Piano oder eben wie jetzt auf Platte. Und ja, ich spreche hier von Vinyl, einem wunderschönen noch dazu. Doch Äußerlichkeiten sind nur ein minimaler Prozentsatz dessen, was JOHN ALLEN bewirkt. Denn dem immer noch jungen Mann gelingt es vom ersten Song, vom ersten Ton an, den Hörer in seinen eigenen, sehr speziellen, fesselnden Bann zu ziehen – und hat er dich einmal, so lässt er dich nicht mehr los, so viel kann ich definitiv versprechen. Dieser ehrliche, erdige, recht amerikanische Rock mit mancherlei Einflüssen packt dich, schüttelt dich durch, stellt dich auf die Beine und lässt dich mit verändertem Blick auf diese Welt blicken. Hinzu kommt diese Stimme, die eine natürliche Power und gleichzeitig Schwermut in sich trägt, die an BRUCE SPRINGSTEEN oder TOM WAITS denken, diese aber während des Hörens auch schnell wieder vergessen lässt. Mit der vollen Band im Rücken gewinnt diese auch noch, anstatt dass sie in den Hintergrund tritt, vielmehr bleibt sie – und bleiben die Texte, denn diese sind auch nicht zu verachten – das Maß der Dinge, das, was dem Song seine Besonderheit gibt. Ob er nun vom Glück der Liebe, dem Grau der Straße, der Trostlosigkeit des Aneinandervorbeilebens oder was auch immer singt: JOHN ALLEN tut dies stets mit viel Kraft und Überzeugung. Und diese Überzeugung überträgt sich auf den Hörenden sehr schnell. “Friends & other strangers” ist ein Album voller Begeisterung, Melancholie und schlicht und ergreifend wunderschöner Musik, ohne dass sie dafür viel Schnickschnack braucht. Sie wirkt. Stetig. Wenn man ihn hört, wünscht man sich immer, dass sehr viel mehr Menschen JOHN ALLEN hören mögen, als es derzeit tun. Vielleicht kann ich so ja einen kleinen Beitrag leisten. Verdient hat er es allemal. Für Freunde von BRUCE SPRINGSTEEN, NICK CAVE, dem gut gemachten Rock, der von Herzen kommt. Und sicherlich für viele mehr. Hören, kaufen, feiern.

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: Winter 2018

Über Simon-Dominik Otte 717 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.