HOTEL HOTEL – Heaven’s will

Das gefällt. Der Norweger Vegard Urne (EMPTY BOTTLES, BROKEN HEARTS, THE WEDNESDAY KNIGHTS) bespielt in seinem Solo-Projekt HOTEL HOTEL die Seelen der erwachsenen Schwermüter. Der Zorn der Jugend ist passé, schöne Melodien erzeugen warme Farben, und diese legen sich schützend ums Herz. BONNIE PRINCE BILLY lässt grüßen, nicht die schlechteste Referenz. Einige Stücke sind instrumental, klingen wie BELLE AND SEBASTIAN auf 33 Umdrehungen – auch schön. Wenn Europäer Americana-Folk spielen, ist das so eine Sache. Aber hier ist die Sache klar, sehr authentisch: Vegard Urne war in seinem vorherigen Leben als Schrauber im Maschinenbau in Ohio tätig und angelte am Wochenende am Eriesee – so oder so ähnlich muss es gewesen sein. Schön ist das!

Label: Apollon Records
Vertrieb: The Orchard
Links: facebook.com/hotelhotelband

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 24.01.2020

Über Jo Rößmann 39 Artikel
Weiß nichts, kann aber alles erklären.