Flora bleibt (14.07.2011)

THE FRAMES

The cost

(hs) THE FRAMES kommen aus Irland, sollen da 'ne große Nummer sein und versuchen nun hier, mit ihrem siebten Album Fuß zu fassen. Der Zeitpunkt scheint nicht schlecht gewählt. Folkpop, Alternative Country und Singer-/Songwriter sind in aller Munde, und “The cost” kann man getrost unter Folkpop einsortieren. Es schwirrt so ein siebziger Jahre Folkhauch durch das Album, das die Band live und ohne Overdubs eingespielt hat. In den schwermütigen Texten beschäftigt man sich weitesgehend mit den zwischenmenschlichen Problemen, explizit der Liebe. Der Opener “Song for someone” entwickelt sich opulent, ohne schwülstig zu werden, ist gross, ist hymnisch. “Falling slowly” erinnert an den alten Cat Stevens, wird aber durch die mal kratzigen, mal weichen Streicher und den tollen Refrain rausgerissen. Auf diesem Niveau musiziert der Fünfer jedoch dann nur noch im “Sad song”, einem einfach supertollen Folkpopsong mit intelligentem Break, der dem Ganzen die nötigen Ecken verpasst, um nicht schmalzig anzuecken in “The side you never see” und im sehr schönen Finale “Bad bone”. Alle anderen Songs leiden entweder darunter, einfach ZU schwermütig zu sein und/oder ins nervig Jammernde abzudriften. Lieber Glen Hansard, Intensität kann man auch erreichen, ohne palästinensische Klagefrauen zu kopieren (PEARL JAM zeigen in z.B. “Nothing as it seems” wie man es besser machen kann). Deutlich weniger wäre in deinem Gesangsfalle deutlich mehr. Und überhaupt, lasst mich einfach mit ZU VIEL Leid in Ruhe, es gibt eh schon genug dunkle Schatten um uns herum. So rettet das E-Gitarren-Feedback nicht “People get ready”, kontrolliertes Chaos nicht “When your mind's made up” und der schöne Frauenchor nicht “True”. Schade um das Fangergebnis, denn der ganze Beifang schmälert den Erlös, obwohl die fünd kapitalen Songs des Albums recht delikate Happen sind. Ich empfehle diese Songs im Downloadstore Eures Vertrauens zu erwerben, auch wenn Ihr dadurch um den Genuss des hübsch aufgemachten Digi-Packs kommt.

Bewertung:

 
Surftipps:
www.theframes.ie
www.anti.com
 
Diskographie:
Fitzgarraldo I 1995
Fitzgarraldo I ZTT records I 1996
Dance the devil I ZTT records I 1999
For the birds I Plateau records I 2001
Breadcrumb trail I plateau records I 2002
Breadcrumb trail I Indies records I 2002
Set list I Plateau records I 2003
Burn the maps I Plateau records I 2004
The cost I Pleateu records I 2006
The cost I Anti / SPV I 2006

 
Release:
24.11.2006

<< zurück