Flora bleibt (14.07.2011)

Tonträger

0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

DER REST
10 Lieder für Freunde
Diese "10 Lieder für Freunde" sind tatsächlich zehn Lieder für Freunde. Jeder Song auf dem neuen Album der Hamburger Band DER REST ist einem speziellen Menschen gewidmet. Knapp anderthalb Jahre nach "Willkommen im Café Elend" nun also der neueste Streich der Herren, die sich den düsteren Gefilden der Rocklandschaft angenommen [...]

Mehr..

DES KOENIGS GOLDENE
Und los
So klingt er also, der Hamburger Untergrund. DES KOENIGS GOLDENE stehen laut Presseinfo in der Tradition so ziemlich aller Bands, die sich dem Rock verschrieben haben. Sie haben auf jeden Fall die Fähigkeit, Songs zu schreiben, die zwischen wild und verträumt pendeln und Melodien beinhalten, die sehr schnell in Kopf [...]

Mehr..

DER NINO AUS WIEN
Träume / Bäume
Pophits für eine bessere Welt und ein Album voller Introspektive. So unterschiedlich also klingen laut Presseinfo die beiden neuen Werke von DER NINO AUS WIEN. Fangen wir mal an mit dem "Tobacco song". Wunderschöner, im TOM-WAITS-Stil gehaltene Nummer über das Rauchen und dessen Freuden. Oder auch Leiden. Egal. Einfach schön. [...]

Mehr..

DEXTERS
Shimmer gold
Ich frage mich ja gelegentlich, was Musikjournalisten den lieben, langen Tag so machen, wenn sie plötzlich völlig abstruse Vergleiche raushauen. Nun gut, von der britischen Journaille ist man es ja gewohnt, dass neue (meist britische) Bands gerne mit den ganz Großen verglichen werden und als das nächste große Ding gehandelt [...]

Mehr..

DOUGLAS DARE
Whelm
Für die Entstehung des Coverartworks zu seinem Debütalbum "Whelm" ist DOUGLAS DARE zurück gekehrt in seine Heimat Dorset, eine Grafschaft im Südwesten Englands, die für junge Leute wahrlich nicht viel zu bieten hat. Ein Viertel seiner Einwohner ist älter als 65, die größte regionale Attraktion ist der Tower Park, Europas [...]

Mehr..

DIE HEITERKEIT
Monterey
Alles war so neu und aufregend. 2012, als DIE HEITERKEIT "Herz aus Gold" veröffentlichten. Nun kommt "Monterey", das zweite Album. Und es kommt deutlich getragener, fast düsterer daher als noch sein Vorgänger. Sanfte Klänge, schleppende Drums und eine dunkel-faszinierende Stimme, man könnte meinen, hier wird eine neue Welle des Wave [...]

Mehr..

DIVAKOLLEKTIV
Futter
Neuer Name, gleicher Inhalt – die STATTMATRATZEN haben umfirmiert und ziehen mittlerweile als DIVAKOLLEKTIV durch Kreuzbergs Szenekneipen. Ansonsten sind sich die vier Hauptstadt-Gören aber treu geblieben und legen mit "Futter" quasi die Fortsetzung ihres Werkes "Egoshooter" nach. Die Mädels schmeißen erneut Rock-, Punk- und NDW-Bestandteile in die [...]

Mehr..

DREAMTIGERS
Wishing well
Die DREAMTIGERS haben sich durchaus den richtigen Namen gegeben. Denn verträumt ist auf "Wishing well" schon ganz schön viel. Allerdings können Jake Woodruff und Andrew Gary auch ganz anders, zaubern mit einem Mal ein Rockfeuerwerk aus dem Hut, mit dem man nicht wirklich rechnen konnte und der einem wie der [...]

Mehr..

DRÅPE
Canicular days
DRÅPE ist norwegisch und bedeutet auf Deutsch "Tropfen". Ein gar nicht so schlecht gewählter Bandname, wenn man bedenkt, dass die Musik der fünf Osloer wie die Vertonung einer Lavalampe klingt.
Auf "Canicular days" gibt es Töne, die ineinander überfließen und erst langsam einen neuen Ton ergeben sowie Klänge, die von [...]

Mehr..

DIE SKEPTIKER
Aufsteh´n
Wenn es um DIE SKEPTIKER geht, denke ich mit Wehmut an die guten alten Zeiten zurück, als man sich zu Liedern wie "Straßenkampf" oder "Deutschland halt´s Maul" die Karlsquell-Dosen in die Rübe geschossen hat und mit Freunden durch den elterlichen Partykeller pogte. Nun ja - nicht nur ich bin seitdem [...]

Mehr..

DIRTY RODRIGUEZ
Starting from scratch
Die Jungs von den SKATOONS bringen auf ihrem Label Rotlicht Records inzwischen nicht nur ihre eigenen Alben raus, sondern sind auch stets auf der Suche nach hoffnungsvollen Nachwuchs-Ska-Punk-Bands. Um DIRTY RODRIGUEZ zu finden, mussten sie auf der Deutschland-Karte ziemlich weit nach links unten schauen, denn die Band mit dem alles [...]

Mehr..

DISTEMPER
Pride, belief, love
Ähnlich wie unsere Konkurrenz von der BRAVO berichten wir beim Blueprint-Fanzine nicht nur über Musik, sondern geben jungen Menschen auch gerne hilfreiche Ratschläge für alle Lebenslagen. Egal ob es sich um schlüpfrige Themen aus der Kategorie "Punkrock, Sex & Zärtlichkeit" handelt, oder ihr uns eher existenzielle Fragen für unsere Rubrik [...]

Mehr..

DAWA
This should work
Pluspunkt 1: Mit dem beigelegten Booklet aus Einzelteilen kann man prima Quartett spielen oder aber sehr spezielle Untersetzer für edle Getränke basteln. Pluspunkt 2 (und in diesem Umfeld sicherlich deutlich wichtiger…): Die zarten Töne, die uns von "This should work" geliefert werden, fesseln vom ersten Ton an. Cello, Cajon und [...]

Mehr..

DAVID LYNCH
The big dream
Good night tonight, baby!

Der Blues hat sein Alter, und er kleidet sich in "The big dream" in ein düsteres Gewand aus Falten und Narben. Aus diesem Alter drängen sich Eingeständnisse der Liebe und große, aber innige (Landschafts-)Bilder hervor.
Wie auch in LYNCHs vorherigem Album "Crazy clown time", das mir auf seine [...]

Mehr..

DŸSE
Sag Hans zu mir (7")
"Lieber Hans!
Vielen Dank für die Zusendung deiner neuen 7"-Single! Gefällt mir ganz gut, das Teil. Die Art und Weise, in der Du hier – nur mit Schlagzeug und Gitarre ausgestattet – zwei zentnerschwere Stoner-Rock-Monster mit deutschsprachigen Texten kombinierst, ist relativ einmalig. Hätte ich von so einem Noise-Punk-Typen wie dir [...]

Mehr..

DÉPARLISE
Herzlich willkommen
Nachdem die Crossover-Welle der 90er schon eine gute Zeit zurückliegt, wurde es vor einigen Jahren plötzlich wieder populär, deutschen Sprechgesang mit anderen Musikstilen zu kombinieren und sich bewusst zwischen die sprichwörtlichen Stühle zu setzen. Gute Beispiele hierfür sind Bands wie PHRASENMÄHER oder die OHRBOOTEN, die auf respektable Achtungserfolge verweisen können, [...]

Mehr..

DANIEL GILBERT
Nowadays Daniel can´t even sing
DANIEL GILBERT ist so etwas wie der Helmut Zerlett der Schweden, ist er doch Mitglied einer TV-Show-Band. Das, was er auf seinem zweiten Album "Nowadays Daniel can´t even sing" bietet, will nicht ganz in dieses Bild passen. Spätestens bei "The smell o´ thunder" bekommt man einen Eindruck davon, wie sehr [...]

Mehr..

DIE AERONAUTEN
Live!
Die Diskussionen über Sinn und Unsinn von Live-Alben sind mit Sicherheit genauso alt wie die Idee von Live-Alben selbst. Die einen halten sie schlicht für überflüssig, die anderen für einen Segen, der das Fan- und Sammlerherz höher schlagen lässt. Und wenn man ehrlich ist, gibt es nur ganz wenige Bands, [...]

Mehr..

DANIEL NORGREN
Buck
Allein die Aufmachung von "Buck" ist mindestens vier Blicke wert. Ein DIN-A5-Büchlein voll künstlerischer Fotos, Songtexten und schwarzer Seiten, die einen in sich selbst blicken lassen. DANIEL NORGREN und seine zwei Begleiter machen Musik auf, mit und durch Dinge, denen sie Klänge entlocken. Ob das nun Wrackteile oder Matratzen sind, [...]

Mehr..

DIE SUPERSIEGER
Der Tag, an dem der Haushaltsroboter mein 200 qm Loft in Brand gesetzt hat
Wunderschöner Albumtitel, keine Frage. Und wunderschöner Elektropunk mit Popeinflüssen, auch hier wieder: keine Frage. DIE SUPERSIEGER zitieren, erzählen und vermischen, dass es eine Freude ist. Ob nun NDW, ÄRZTE, TOCOTRONIC oder DEPECHE MODE und SPILLSBURY, ein bisschen was von allem ist dabei. Und der Hörer erfährt auch sehr interessante Fakten, [...]

Mehr..

DIVING FOR SUNKEN TREASURE
Motherfucker Jazz Bar
Wenn Tarantino und GOGOL BORDELLO gemeinsam mit den DROPKICK MURPHYS die Nacht durchsaufen, würde nicht nur jeder Bar der Alkohol ausgehen, nein, das, was musikalisch dabei herumkäme, dürfte in etwa klingen wie "Motherfucker Jazz Bar", das neue Album von DIVING FOR SUNKEN TREASURE. Der Gipsy-Punk für den nächsten Roadmovie, die [...]

Mehr..

DARWIN DEEZ
Songs for imaginative people
Zu allererst muss folgendes klargestellt werden: DARWIN DEEZ ist kein Singer/Songwriter! DARWIN DEEZ ist eine Band. Natürlich, das kann irritieren, denn den einzigen, den man hört und sieht, ist Darwin (Smith) selbst.
Hat uns ihr selbstbetiteltes Debüt 2010 noch mit warmen Popsongs verwöhnt und verdorben, so wird uns auf "Songs [...]

Mehr..

DUESENJAEGER
Leben lieben sterben
Es ist immerhin fünf Jahre her, dass DUESENJAEGER ihr Aus ankündigten. Interne Streitigkeiten und allgemeine Lustlosigkeit führten zu dieser Entscheidung, und auch wir von blueprint drückten die eine oder andere Träne aus dem Knopfloch. DUESENJAEGER waren bekannt für rumpeligen Punkrock mit kritischen Texten, der Gesang meist ein paar Noten zu [...]

Mehr..

DIRT BOX DISCO
Legends
Wow, das nenne ich mal eine Überraschung: Von DIRT BOX DISCO hatte ich bislang noch nie etwas gehört, doch das Album der Engländer schlägt bei mir ein wie eine Bombe. Gleich die ersten Stücke "The other side of the street", "Peepshow", "Rock´n´Rolla" und "I just want to be a girl" [...]

Mehr..

DANCE WITH DIRT
We are dance with dirt
Spiel nicht mit den Schmuddelkindern! Die Dänen von DANCE WITH DIRT legen mit "Flush" direkt sehr rockig und straight los auf ihrem ersten Longplayer "We are dance with dirt". Eben so, als wollten sie sich jedes verfügbare Ohr nehmen und mit ihren Klängen füllen, wie der zentrale Satz "we´re here [...]

Mehr..

DISTANCE IN EMBRACE
The best is yet to come
Freunden des aggressiven Post-Hardcores braucht man DISTANCE IN EMBRACE wohl nicht mehr großartig vorzustellen. Mit sieben Jahren Bandhistorie und rund 400 Konzerten auf der Habenseite dürfte die Truppe aus Minden zu den bekanntesten deutschen Verfechtern dieses Genres zählen. Diese Erfahrung kommt auf ihrer EP "The best is yet to come" [...]

Mehr..

DIE! DIE! DIE!
Harmony
So klingen wohl Alben von Musikern, die die Musik machen, die sie selbst gerne hören.
"Harmony" bringt nämlich so allerhand an Stilen zusammen. Post-Punk, Garage Rock, Psychedelic Rock und, ja, auch Pop.
DIE! DIE! DIE! schaffen es, trotz aller Schroffheit und Hektik zwischen JOY DIVISION, MY BLOODY VALENTINE, ICEAGE und SONIC YOUTH [...]

Mehr..

DR. RING DING SKA-VAGANZA
Piping hot
Richard Jung alias DR. RING DING ist offensichtlich ein viel beschäftigter Mann, denn um spontan alle Bandprojekte des deutschen Ska-Urgesteins aus den vergangenen 25 Jahren aufzuzählen, muss der gemeine Offbeat-Interessent seine grauen Zellen schon gehörig anstrengen. Und es scheint noch lange kein Ende in Sicht zu sein: Unter dem Banner [...]

Mehr..

DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN
Jeder auf Erden ist wunderschön
SUPERPUNK sind zurück. Zumindest ein bisschen. DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN ist Carsten Friedrichs neue Band. Und die teilt uns allen erst einmal mit, dass sogar wir wunderschön sind, das ist doch ein guter Einstieg. Friedrichs bleibt dabei seiner Linie und seiner Musik treu, die Band gibt sich verspielt, die [...]

Mehr..

DIE TRAKTOR
Helden
Bei dem Bandnamen hatte ich mich ja ehrlich schon auf stumpfen Provinz-Punk eingestellt, aber Glück gehabt: DIE TRAKTOR legen mit "Helden" ein richtig gutes Pop-Punk-Album hin, das angenehm eigenständig klingt und einen großen Bogen um textliche Plattitüden macht. Die vier Frankfurter kann man wohl am ehesten irgendwo zwischen MONTREAL und [...]

Mehr..

DAS BEBEN
Abgeher
Die Kieler Formation DAS BEBEN liefert auf ihrem Album "Abgeher" gut abgehangenen Deutschrock ab, der seine Inspiration in erster Linie aus der Hardrock-Richtung zu beziehen scheint. Floskeln wie "bodenständig" oder "schnörkellos" lassen sich bei der Beschreibung ihres Sounds folglich nur schwer vermeiden; die Gitarren quellen zentnerschwer durch die Boxen, und [...]

Mehr..

DARK HORSES
Black music
Leise und vorsichtig schleichen sie heran, bedacht darauf, nicht sofort zu überfallen, sondern sich im Nachhinein festzukrallen – indem sie sich mit ihren düsteren, fast bedrückend wirkenden Melodien einerseits und mit rhythmisch geformten Beats und Drums wie kleine Widerhaken im Unterbewusstsein ihren Platz einnehmen. Das ist für ein Debüt-Album beachtlich. [...]

Mehr..

DR. BENZE & THE HELLBOYS
A bad piece of rock´n´roll
Fichtelgebirge und Rock´n´Roll, passt das zusammen? Bei DR. BENZE & THE HELLBOYS schon, denn das Quartett aus Wunsiedel und Umgebung widmet sich dermaßen hingebungsvoll dem Fifties-Sound, dass man glatt meinen könnte, der Nordosten Bayerns wäre eine Enklave von Tennessee. Egal, ob sie sich wie in "Fichtelhills" eher am klassischen Rock´n´Roll [...]

Mehr..

DER REST
Willkommen im Café Elend
Schon das kleine Kaffeedeckchen auf der CD weckt mal wieder die Neugier auf das neue Werk von DER REST, düster betitelt mit "Willkommen im Café Elend". Was schon mit dem ersten Song auffällt: dieses Album ist ausgefeilt, mit Liebe zum Detail und dem Gespür für den richtigen Sound ausgestattet. Phil [...]

Mehr..

DIE ANGST
Die Angst in uns ist die Angst vor euch
Twix hieß früher Raider, und DIE ANGST hieß früher L.S.K.. Letztere sind mir noch von den alten Sturmhöhe-Samplern "Maschinentrauma" und "Geschichten aus der Zwischenzeit" in guter Erinnerung, und abgesehen vom Namenswechsel ist bei den Potsdamern scheinbar alles beim Alten geblieben: Noch immer gibt es extrem düsteren Deutschpunk im Stile von [...]

Mehr..

DAMAGE
Weapons of mass destruction
Dass Schweden und Hardcore-Musik jeglicher Couleur gut zusammen passen, haben in der Vergangenheit bereits Bands wie MISCONDUCT, 59 TIMES THE PAIN, RAISED FIST und nicht zuletzt natürlich REFUSED bewiesen. DAMAGE aus Linköping haben sich für die ganz oldschoolige Variante entschieden und brezeln die zehn Songs ihres Debütalbums in gerade einmal [...]

Mehr..

DIE EULE IM BART DES JUDAS
s/t (7")
Im Ruhrgebiet hat sich in den letzten Jahren eine richtige kleine Thrashcore-Szene etabliert, die durch ein Faible für kurze Knüppelsongs und zynische Texte hervorsticht. Die Protagonisten zweier dieser Bands, namentlich NAPOLEON DYNAMITE und KATZ KADAVER, haben sich zwischenzeitlich zu dem Nebenprojekt DIE EULE IM BART DES JUDAS zusammengeschlossen und prügeln [...]

Mehr..

DUMBELL
Electrifying tales
Darf man DUMBELL als Überlebende der Ende der Neunziger begonnenen Welle des Schweine- bzw. Rotzrocks bezeichnen oder haben sie nie wirklich dazu gehört? Viele Vertreter haben mittlerweile das Zeitliche gesegnet (HELLACOPTERS, GLUECIFER), sich selbst eine Pause verordnet (BACKYARD BABIES), den Rotz aus dem Rock genommen oder versuchen, bei fragwürdigen Shows [...]

Mehr..

DISCO//OSLO
s/t
Aufgepasst, liebe Fans von TURBOSTAAT, FRAU POTZ, PASCOW, DACKELBLUT und wie sie alle heißen: Hier kommt vielleicht eure neue Lieblingsplatte! Denn das Erstlingswerk von DISCO//OSLO gibt euch genau das, was ihr braucht: Kratzigen Schreigesang, deutschsprachige Texte mit hohem Zitierpotential und das Ganze trotz eines melancholischen Untertons auch noch mit ordentlich [...]

Mehr..

DONOTS
Wake the dogs
Die DONOTS - irgendwie nicht tot zu kriegen. Es ist schon erstaunlich, dass die Männer mittleren Alters immer noch so umtriebig ihre Kreise ziehen und mittlerweile schon mehr Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel haben als ihre meistens Fans alt sind. Und bewundernswerterweise, sind sie noch immer die kleinen Schelme von [...]

Mehr..

DEEEXPUS
King of number 33
Irgendwann muss es ja für alles ein "neo" geben. Nun also Neo-Prog. Nun gut. DEEEXPUS hört man ihn an, den Prog, ob nun der Gitarre, dem Gesang, dem Keyboard oder den Drums. Und natürlich, auch wenn es anhand des Line-Ups eher einfach klingt, auch die frühen MARILLION. Allerdings auch PORCUPINE [...]

Mehr..

DIGGER BARNES
Every story true
Offenbar muss man nicht aus Tennessee stammen, saufen wie ein Loch oder sich wie ein rauer Redneck gebaren, um das beste Country-Album des laufenden Jahres zu veröffentlichen. Man kann auch aus Hamburg kommen und mit bürgerlichem Namen Kay Buchheim heißen, wenn man es versteht, Geschichten aus dem persönlichen Umfeld gewitzt [...]

Mehr..

DIE TÜREN
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Da sitz ich in der heimischen Küche mit einem Freund und einer Flasche Cognac, freu mich wie Bolle, mich gegen angeblich hunderte anderer Blueprint-Schreiber bei dem Vergabezuschlag der neuen TÜREN-Platte durchgesetzt zu haben (ich musste quasi meine Seele verkaufen und in die Hand versprechen "binnen kürzester Zeit" zu rezensieren...), lege [...]

Mehr..

DIAGRAMS
Black light
Grammy-Verleihung 2012: BON IVER gehen mit zwei Auszeichnungen nach Hause. Für mich der Tiefpunkt einer Entwicklung, die sich schon seit ein paar Jahren hinzieht. Neo-Folker und Singer/Songwriter überschwemmen den Markt mit meist unsäglichen Alben. Meine Toleranzgrenze in Sachen bärtige Fistelstimmen und watteweichem Gegreine ist jedenfalls überschritten. Deshalb gab es [...]

Mehr..

DIE AERONAUTEN
Too big to fail
Zu ihrem 20jährigen Geburtstag lassen sich DIE AERONAUTEN nicht lumpen und bringen ihr mittlerweile siebtes Album "Too big to fail" auf den Markt. Und was soll ich sagen – wieder einmal beweisen die Schweizer, dass sie eine absolute Ausnahmeerscheinung in der deutschsprachigen Independent-Musiklandschaft sind. Erneut wird aus Pop, Soul, [...]

Mehr..

DANGERBOY
Monopol
Ich persönlich bin ja ein großer Fan der Achtzigerer Jahre. DANGERBOY sind das sicherlich auch. Aber. Wer klingen möchte – und das auch in der Presseinfo so sagt – wie DAF und FEHLFARBEN, der muss einfach einen Schuss Innovation mitbringen. Und die Vier aus Essen haben im Gepäck nur den [...]

Mehr..

DALE COOPER QUARTET & THE DICTAPHONES
Metamanoir
Schweres Atmen, ein improvisierendes Saxophon, ein sich scheinbar ausdehnender Klangteppich, am Ende ein mich an PORTISHEAD erinnerndes Sample ("Run away") und immer wieder das tiefe Ein- und Ausatmen einer Frauenfigur – entspannt und doch melancholisch beginnt die zweite Scheibe der Bretonen um DALE COOPER QUARTET & THE DICTAPHONES. Attribute, [...]

Mehr..

DANANANANAYKROYD
There is a way
Wer mir verraten kann, wie man sich den Namen DANANANANAYKROYD merken soll, schicke mir doch bitte eine Mail! Wobei der Wiedererkennungswert definitiv hoch ist. Einmal gelesen, für immer abgespeichert. Und im Prinzip lässt sich anhand der Wahl des Bandnamens bereits einiges über die Band sagen: a) sich ernst nehmen überlassen [...]

Mehr..

DEAD TO ME
Moscow Penny Ante
Nachdem sich DEAD TO ME auf ihrem letzten Album "African elephants" ein Stück weit in Reggae- und Dub-Experimenten verloren haben und damit nicht bei all ihren Fans auf Zustimmung stießen, widmen sich die Kalifornier auf "Moscow Penny Ante" wieder voll und ganz dem Punkrock. Und gleich das erste Stück "Undertow" [...]

Mehr..

DOTA & DIE STADTPIRATEN
Das große Leuchten - live
DOTA & DIE STADTPIRATEN gibt’s ja nun schon wirklich eine lange Zeit. Da ist es natürlich auch mal Zeit für ein Livealbum. Wobei der Livefaktor kaum erkennbar ist, einzig der zwischendurch aufbrandende Applaus lässt darauf schließen, dass hier ein Aufnahmegerät mitlief. 14 Songs plus eine Ansage und ein längeres Intro, [...]

Mehr..

DEATH IN VEGAS
Trans-love energies
DEATH IN VEGAS sind ja bekanntlich ein alter Hase. 1994 in London gegründet, haben sie bereits einige Jahre und Erfahrungen auf dem Buckel, was das Komponieren und Aufnehmen zoteliger Dub-Techno-Stücke anbelangt, stets begleitet von Richard Fearless´ gewaltiger Stimme. Nun erschien ihr fünftes Studioalbum "Trans-love energies", welches eine Synergie aus verschiedenen [...]

Mehr..

DUBIOZA KOLEKTIV
Wild wild east
DUBIOZA KOLEKTIV sind sozusagen die Mestizo-Stimme Bosniens. Mit einer Mischung aus Reggae-Vibes, Balkan-Beats, osteuropäische Folklore, HipHop, Dub und vereinzelten Rock-Gitarren thematisieren sie überwiegend politische Themen und singen bzw. rappen gegen Nationalismus und für ein friedliches Miteinander verschiedener Kulturen. Bisher war mir die Band unbekannt, doch ein Blick auf ihre Homepage [...]

Mehr..

DEAR LIONS
s/t
"Katherine" ist einfach nur wunderschön. Das schon mal vorweg. DEAR LIONS bieten Indierock der guten Sorte, verlassen selten die bekannten, ausgeschilderten, somit sicheren Wege dieses Stils und erinnern an MY MORNING JACKET, JEFF BUCKLEY, manchmal auch an FRIGHTENED RABBIT. Die emotionalen, teilweise sogar ergreifenden Texte zeigen die Songwriterqualitäten von Ricky [...]

Mehr..

DUMBELL
Death play
Auf ihrem mittlerweile vierten Album "Death ray" servieren DUMBELL abgehangenen Punkrock und Punk´n´Roll der ganzen alten Schule. Die Songs rumpeln ungebremst vor sich hin, die Gitarren klingen dreckig, die Soli sitzen da, wo sie hingehören, und die Stimme des gelebten Rock´n´Rolls Paul Grace Smith hat genau die Rauhbeinigkeit, die man [...]

Mehr..

DEFCON
This age of entitlement
Es ist jetzt gut zweieinhalb Jahre her, seit die österreichische Band DEFCON mit "Neon nights" ein verdammt professionelles Emocore-Album veröffentlicht hat. Seitdem hat sich bei den Ösis offensichtlich so einiges getan: Das ehemalige Sextett ist zu einer Viererformation geschrumpft, und die musikalische Richtung wurde völlig neu definiert. Wo sich [...]

Mehr..

DISCO DOOM
Trux reverb
Der Bandname der Schweizer Combo DISCO DOOM ist ziemlich irreführend – vermutlich ganz bewusst, denn er regt in jedem Fall die Gedanken in meinem Kopf an. Handelt es sich hierbei um eine einmalige, noch nie dagewesene und unvorstellbare Mischung aus Disco und Doom oder doch eher um eine Art tanzbaren [...]

Mehr..

DIE WOHNRAUMHELDEN
Rock`n`Roll Puppentheater
Jetzt weiß man wenigstens, warum Heist Heist heißt. Weil es Heist heißt. So viel dazu.
DIE WOHNRAUMHELDEN verstehen es, mit Worten zu spielen (genannt seien hier nur "Bierzeps-Bauch" und "Sitzpack"), da geht schon vieles hinaus über die oftmals gewollt witzigen Texten mancher Genossen aus den Reihen der Liedermacher. Das ist ein [...]

Mehr..

DOES IT OFFEND YOU, YEAH?
Don´t say we didn´t warn you
Dass DOES IT OFFEND YOU, YEAH? nicht zum Spaß hier sind, bringt der leicht provokante Name klar zum Ausdruck. Wobei die Frage der Jungs und Mädels aus Reading doch eher frech und neckisch als böse gemeint ist. Und wer die Briten bereits mal live gesehen hat, wird bestätigen, dass Energie [...]

Mehr..

DIE! DIE! DIE!
Form
Testfrage: Wer kann aus dem Stegreif drei Independent-Bands aus Neuseeland aufzählen? Ich auf jeden Fall nicht, und wahrscheinlich geht es mindestens 95% unserer Leser genauso. Aber macht ja nix, der pazifische Inselstaat ist nun mal eher für seine außergewöhnliche Flora und Fauna, seine vielfältigen Landschaften und diesen drolligen Kiwi-Vogel als [...]

Mehr..

DER REST
Der Tisch ist gedeckt
Was an dieser Produktion aus dem Hause Morgana Films als erstes auffällt, ist die seltsam anmutende Betonung des Textes von "Vorsicht" (das musikalisch bei mir den Vergleich LACRIMOSA oder GOETHES ERBEN hervorruft) durch Philipp Taraz. Kein Reimschema, kein vorgegebener Sprachrhythmus, einfach "aus dem Bauch heraus", so ein bisschen TOCOTRONIC oder [...]

Mehr..

DIE CHARTS
Chartism
Da bekommt man eine neue Platte zugeschickt, sieht sie an und wundert sich erstmal. Das Cover wirkt so verspielt, dass ich kurz geglaubt habe, aus Versehen eine CD von meinem dreijährigen Neffen erwischt zu haben. Der Bandname DIE CHARTS hat mich auch nicht vom Gegenteil überzeugen können. Bei näherer Betrachtung [...]

Mehr..

DEAR JOHN LETTER
Part & Fragment
Artwork ist eines der Zauberwörter von DEAR JOHN LETTER. Das Debüt war ein Kunstwerk aus einer genähten Hülle, sorgfältig ausgestanztem Innensleeve und gefaltetem Lyricsbogen samt Bandfoto. Inzwischen heimisch geworden bei dem Hamburger Label Labelship, lebt auch der Nachchfolger von seiner aparten Aufmachung - diesmal zieht sich eine gezeichnete, facettenreiche und [...]

Mehr..

DESTINE
Lightspeed
Bereits die Vorab-Single "In your arms" von DESTINE fand ich, mit Verlaub gesagt, zum Gähnen. Die Alternative-Boygroup aus den Niederlanden versteht es zwar, technisch einwandfreien Pop-Punk im Stil von FALLOUT BOY oder SIMPLE PLAN zu spielen, langweilen aber letztendlich aufgrund ihrer Vorhersehbarkeit und Beliebigkeit. Das verhält sich auf ihrem [...]

Mehr..

DI GRINE KUZINE
Everybody`s child
Da haben sich BEIRUT und DEVOTCHKA zusammengetan und eine Sängerin engagiert. Das ist der erste Eindruck, den man von der fünften CD von DI GRINE KUZINE bekommt. Da trifft der Balkan, insbesondere in Form des Bläsersatzes, auf tanzbare Rhythmen und Klezmer, der polyglotten Ausrichtung wird dann auch noch mit Bulgarisch, [...]

Mehr..

DIE SCHWARZEN SCHAFE
Jetzt kommen die Jahre
Ich gestehe, dass ich DIE SCHWARZEN SCHAFE erst ziemlich spät zu schätzen gelernt habe. Ich kannte die bereits 1985 in Düsseldorf gegründete Band lange Zeit nur von irgendwelchen Sampler-Beiträgen, und diese haben mich nie so recht aus den Socken gehauen. Mein Interesse an der Band wurde erst Jahre später geweckt, [...]

Mehr..

DAVID CELIA
I tried
Hierzu lässt sich ganz hervorragend entspannen. Und Wein trinken. So empfinde ich das.
Ja, das ist tatsächlich "roots-rock with hints of folk wrapped up in a pop package". DAVID CELIA spielt nordamerikanischen Folk, wie er sich in eine Reihe mit ELVIS COSTELLO, GORDON LIGHTFOOD, TOM PETTY und ähnlichen Künstlern stellen lässt. [...]

Mehr..

DIE KASSIERER
Physik
Diesen Satz aus dem Infoschreiben muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen: "Das Album verbindet in noch nicht dagewesener innovativer Weise Quantenphysik, Astronomie und Kot". Sieh an, sieh an. DIE KASSIERER machen pünktlich zu ihrem 25jährigen Bandjubiläum (Glückwunsch dazu!) einen auf intillig… äh… intelleg… äh… - schlau! Vorbei [...]

Mehr..

DENIS JONES
Red + Yellow =
Hoppla, was ist das denn? Ist der frühe PETER GABRIEL zurück und versucht sich an einem Remix-Album von PINK FLOYD? DENIS JONES, der laut Presseinfo eine unglaublich Liveshow bietet, erscheint nicht als der typische Singer/Songwriter. Wobei er auch das kann. Die Grundlagen seines musikalischen Schaffens zeigt der aus Manchester stammende [...]

Mehr..

DAKOTON
Kein Platz für Kompromisse
Handelt es sich bei DAKOTON etwa um eine neue GZSZ-Super-Boygroup? Zumindest das Foto auf dem Cover erweckt ein wenig diesen Eindruck, und auch der Hinweis im Infoschreiben, dass sich die vier Bandmitglieder im Pop-Kurs an der Hamburger Musikhochschule kennengelernt haben, verursacht bei mir ein eher mulmiges Gefühl in der Magengegend. [...]

Mehr..

DISTRICT DIVIDED
s/t
Jep! Endlich mal wieder eine neue Punkband mit richtig Feuer unterm Hintern! Die mir bislang völlig unbekannten DISTRICT DIVIDED stammen aus Los Angeles und können mich mit ihrem derben Streetpunk auf Anhieb überzeugen. Der kratzige Gesang, die kraftvollen Backgroundchöre und das an den Tag gelegte hohe Tempo zeichnen die acht [...]

Mehr..

DOLLHOUSE
Rock´n´ Roll Revival
Ganz schön mutig nach den schon fast in Mode gekommenen Comebacks, dass die schwedischen Rocker DOLLHOUSE ihr drittes Album einen in die gleiche Richtung gehenden Titel geben. Der Name ”Rock´n´Roll Revival” ist dabei meiner Meinung nach etwas irreführend, handelt es sich dabei doch vor allem um Garage-Rock mit einem gehörigen [...]

Mehr..

DANCE ON THE TIGHTROPE
Copy
Mit "Copy" veröffentlichen die jungen Berliner DANCE ON THE TIGHTROPE ihre erste EP. Kühler, distanzierter, teilweise entrückter 80er-Jahre-Gitarrenpop mit viel Emotionen und einer Spur MUSE-ischen Pathos in der Stimme, immer kontrolliert in Sound und Geschwindigkeit. "Blue screen" entführt in die frühen Stunden in der Indiedisco, wenn die Aggressionen schon abgetanzt [...]

Mehr..

DANIEL DECKER
Enklave
Wie sang Marcus Wiebusch dereinst so schön: "Dass ich mir auf meinen Wortschatz / niemals einen runterhole." Tja, da hat DANIEL DECKER wohl leider nicht zugehört.
Das Spiel gegen die Worte verliert er so überzeugend wie Nordkorea das Spiel gegen Portugal. Genannt sei hier nur "Ich in meinem Bett und [...]

Mehr..

DANKO JONES
Below the belt
Das Ziel ist klar. DANKO JONES möchte wieder an die alten Zeiten anknüpfen. An die Großtaten vergangener Tage kommt er leider auch dieses Mal nicht heran. Zum Glück stimmt die Richtung und die Hits sind auch wieder in der Überzahl. Die Riffs sind zackiger und zwingender als auf dem zu [...]

Mehr..

DEAD ELVIS & HIS ONE MAN GRAVE
Dig´ em up
Leidenschaft, Charme, eine einmalige Stimme und ein Hüftschwung. Schon zu Lebzeiten konnte ELVIS Millionen von Fans auf seine Seite ziehen. Sein Tod - eine Tragödie. Das ist seine Geschichte, doch zum Glück nur die halbe Wahrheit. DEAD ELVIS ist die andere Hälfte. Hell yeah! One Man Grave statt Pricilla, Disgraceland [...]

Mehr..

DANTE´S DREAM
Episodes
Neues aus dem Dunstkreis von Finest Noise. Man ist gewarnt. Aber auch gespannt. Auf dies. DANTE´S DREAM, deren erstes Album "Episodes" mit dem "Dante´s theme" beginnt. Das wiederum in Wirklichkeit "Ode an die Freude" heißt und mal kurz ausgeliehen oder sagen wir "für sich beansprucht" wurde, schließlich ist das Original [...]

Mehr..

DUKES OF WINDSOR
It´s a war
Down under schon etabliert, an den Spitzen der Charts notiert und mit Headlinertouren gesegnet, haben sich die fünf Aussies von DUKES OF WINDSOR aufgemacht ins international immer noch sehr hippe Berlin, um nun endlich auch Europa zu beackern. Die Vorab-Single "It´s a war" ließ schon ahnen, dass hier etwas für [...]

Mehr..

DONOTS
The long way home
Nach knapp zwei Jahren legen die DONOTS nach. Album zwei nach dem "Comeback". Komischerweise klingt "The long way home" aber, als wüssten die Ibbenbührener noch nicht so ganz, was sie nun eigentlich wollen.
Anders als in der Vergangenheit probieren sich die DONOTS in verschiedenen Genres, experimentieren beim Gesang und scheinen auf [...]

Mehr..

DUKES OF WINDSOR
It´s a war
Nachdem das Quintett aus Melbourne mit zwei Alben in 2006 und 2008 erfolgreich heimatliche Gefilde beackert hat, hat man nun Europa im Visier und ist hierfür extra ins (immer noch international) hippe Berlin übergesiedelt. Und ja, die digitale Vorab-Single "It´s a war" ist wirklich ein handfestes Argument dieser Band, Aufmerksamkeit [...]

Mehr..

DIE AERONAUTEN
Hallo Leidenschaft!
DIE AERONAUTEN sind ´ne Wucht. Sie bedienen sich ungeniert an verschiedensten Musikstilen, sind stets unberechenbar – und kommen damit bei ihren Hörern immer wieder durch! Zwar haben die Schweizer einst als Mod-Punkband angefangen, doch spätestens seit Ende der 90er Jahre haben sie die eisernen Punkregeln über Bord geworfen und bauten [...]

Mehr..

DOLLFACE
Silent rebellion
Seit 2005 sind DOLLFACE hauptsächlich in ihrer Heimat Schweden unterwegs. Mit ihrem Debüt "Mars attacks" tourten sie zwar schon zweimal im bescheidenen Rahmen durch unsere Lande, blieben aber bisher weitgehend unbekannt. Mit ihrem neuen Album "Silent rebellion" soll sich das nun ändern. Die 14 Songs pendeln sich irgendwo zwischen Post-Punk [...]

Mehr..

DISTEMPER
My underground
Der quantitative Output von DISTEMPER ist geradezu beängstigend. Vor wenigen Monaten hatte ich erst ihr Album "The world is yours" besprochen, da schieben sie mit "My underground" auch schon ihr 14. (!) Studioalbum hinterher. Umso erstaunlicher, dass die russische Ska-Punkband es auch diesmal wieder schafft, ihren ungewöhnlich hohen Qualitätsstandart beizubehalten. [...]

Mehr..

DAMAGE THRESHOLD
Four of a kind
Wenn das Schicksal mitgespielt hätte, dann hätten DAMAGE THRESHOLD vielleicht schon vor über zehn Jahren erste Lebenszeichen von sich gegeben. So lange ist es nämlich her, dass Gitarrist Kai (nebenbei Saitenfolterer und Hauptsongschreiber der Hardcore-Punkband RAWSIDE) und Drummer Simon ab und zu in den Proberaum gegangen sind, um ein gemeinsames [...]

Mehr..

DESTINE
In your arms
Irgendwie niedlich, was Sony Music im Kampf um neue Charterfolge hier ins Rennen schickt: Fünf Niederländer als neue h&m-Prototyp-Popunk-Boygroup? Jedenfalls ist für jedes weibliche Fanherz etwas dabei: Da hätten wir zunächst den charismatisch-smarten Sänger Robin mit aufwendig in Szene gesetztem Emo-Scheitel, den strohblonden Gitarristen Hubrecht, der so aussieht, als wäre [...]

Mehr..

DIE GOLDENEN ZITRONEN / V. A.
A tribute to …
Nach über zwei Jahren Vorarbeit erschien im letzten Jahr das großartige Tribute-Album an DIE GOLDENEN ZITRONEN, eine prächtige und prallgefüllte Hommage an die experimentierfreudige Hamburger Band, die inzwischen ihr 25-jähriges Bestehen mit gut 20 Veröffentlichungen feiern kann. Die nun entstandene Compilation mit fast 80 (!) Minuten Musik, 23 beteiligten Bands [...]

Mehr..

DIE OLIVER MINCK ERFAHRUNG
s/t
Oliver Minck ist dem einen oder anderen bereits als Sänger und Bassist der Kölner Minimal-Pop-Band WOLKE bekannt. Bei seinem Solo-Projekt greift er dagegen lieber zur Gitarre und zeigt sich auf seinem ersten Album von einer etwas bodenständigeren Seite. Er beschränkt sich jedoch nicht darauf, nach Lagerfeuerromantik klingende Singer/Songwriter-Stücke zum Besten [...]

Mehr..

DARKER MY LOVE
2
DARKER MY LOVE, fünf Burschen aus sunny California, debütieren mit ihrem zweiten Album "2" nun auch bei uns. Da der Darkpop und das Shoegazertum von jungen Bands gerade wieder entdeckt werden, ist diese Veröffentlichung nur schlüssig. DARKER MY LOVE orientieren sich jedoch nicht nur an Helden wie RIDE, JESUS AND [...]

Mehr..

DIGGER BARNES
Time has come
Kann ein Americana-Album gut sein, wenn der Künstler aus der Nachbarschaft kommt und sich nach einer Figur aus "Dallas" benennt? Ja, DIGGER BARNES kommt aus Hamburg, und ganz sicher handelt es sich bei seinem ersten Soloalbum nicht um eine spaßige Sache für die Kurzweile – denn Digger lebt den Südstaaten-Lifestyle [...]

Mehr..

DRYCONDITIONS
Into the night (black light)
Unscheinbar sieht es aus, das neue Album von DRYCONDITIONS. Doch wenn man erst einmal in die CD reingehört hat, muss man feststellen, dass man es mit einem richtigen kleinen Rohdiamanten zu tun hat. Für Schubladendenker ist das Album aber zunächst ein Albtraum: Denkt man bei den ersten beiden Stücken noch, [...]

Mehr..

DR. HAMMER INC.
Death from above
"Aus Finnland kommen immer nur gute Bands", habe ich mir noch so gedacht als ich mir das CD-Cover von DR. HAMMER INC. angesehen habe, "das sieht bestimmt nur so schrottig aus weil die vor lauter Frickelei auf ihren Instrumenten nicht mehr zum arbeiten und Geld verdienen kommen". Aber was soll [...]

Mehr..

DISTANCE IN EMBRACE
To hell with honesty!
Ich kannte DISTANCE IN EMBRACE bislang nur teilweise von ihrem 2007er Album "Utopia vs. archetype", welches mir schon relativ gut gefallen hat. Jetzt sind die vier Mindener mit ihrer neuen Platte "To hell with honesty!" am Start, um die heimischen Anlagen aufzurütteln, und man kann nur sagen: Da geht einiges! [...]

Mehr..

DISTEMPER
The world is yours
Obacht – das russische Ska-Punk-Urgestein DISTEMPER wird in diesem Jahr 20 Jahre alt und geht, was die Anzahl der veröffentlichten Alben betrifft, in die 13. Runde. Dabei punkten die Moskauer zunächst einmal durch die großartige Aufmachung der CD in Form eines äußerst stylischem, auf rauem Karton gedruckten Digipaks sowie einem [...]

Mehr..

DISOBEY
Got the fever
Hardcore-Bands aus Deutschland sind nicht gerade breit gesät, daher hat mich dieser neue Tonträger der Lüner Band DISOBEY direkt interessiert. Das gute Stück ist gerade mal 24 Minuten lang und kommt mit elf Tracks daher, könnte also stressig werden. Das typische KILL YOUR IDOLS-Gitarrenpoti-Aufdrehen im Intro macht Bock auf mehr, [...]

Mehr..

DOLLHOUSE
Rock´n`roll revival
Bereits im vergangenen Jahr fertig aufgenommen und gemischt, kommt die neue DOLLHOUSE erst jetzt offiziell auf den Markt. Im Jahr eins nach dem HELLACOPTERS-Split haben die Schweden ausgerechnet ein "Rock`n`Roll Revival" im Sinn. Sie kommen von hohen Ehren, hat den Vorgänger schließlich noch Nicke Andersson produziert. Nach mehrmaligem Durchlauf bin [...]

Mehr..

DUSTY RHODES AND THE RIVER BAND
Palace and stage
Eines vorweg: Wir werden niemals Freunde werden! Auch wenn DUSTY RHODES AND THE RIVER BAND mit "Blind lead the blind" eine wirklich Hit-Single auf ihrem zweiten Album "Palace and stage" haben...
Warum? Als damals YELLOWCARD berühmt wurden, war ich kurz davor, den Geiger von der Bühne zu treten. Und auch DUSTY [...]

Mehr..

DOMINGO
s/t
Herrlich unaufgeregt, niemals eintönig: Folkiger Pop vom Feinsten! Ich sortiere das Album zwischen BELLE & SEBASTIAN, KIMYA DAWSON und ELLIOTT SMITH ein im CD-Regal. Und das ist ein Ehrenplatz. Sängerin Annas Stimme klingt ähnlich wie Kimya Dawson, bloß ohne die Schnelligkeit und die Manie. Vielmehr nach Kimya auf Ritalin, [...]

Mehr..

DIVISION OF LAURA LEE
Violence is timeless
Eine Band, die sich frechweg als "We are the U2 of Punk" schimpft und der Beipackzettel dazu noch mit der neuen Platte "Violence is timeless" gleich zwölf Hits von zwölf möglich verfügbaren Titeln ankündigt, gehört nun doch mal genauer unter die Lupe genommen.
2004 konnten wir das letzte Lebenszeichen von [...]

Mehr..

DESTINATION ANYWHERE
You won´t bring me down
Die wohl wohlriechendste CD der Welt. Denn auf dem Silberling ist ein Apfel abgebildet mit der Aufschrift "Rub me!" und schon riecht die neue DESTINATION ANYWHERE-EP nach Apfel - da lohnt es sich doch, mal den digitalen Kram zu vernachlässigen.
Aber nicht nur geruchstechnisch ist die Platte auf höchstem Niveau. [...]

Mehr..

DELIKAT
Death liquor kicks and trombones
Berlin gilt nicht umsonst als die deutsche Ska-(Punk-)Hochburg schlechthin, und die Offbeat-geneigten Hauptstädter haben in den letzten Jahren Dutzende Bands kommen und gehen sehen. Eine der beständigsten Berliner Ska-Punk-Bands der letzten Jahre ist jedoch zweifelsohne DELIKAT. Zwar waren die Jungs und das Mädel nie überdurchschnittlich produktiv, was die Veröffentlichung von [...]

Mehr..

DNA 2
Anima de pelle
Der erste Höreindruck dieses Albums ist gar nicht schlecht. Um ehrlich zu sein, ist er sogar ziemlich gut: DNA2 präsentieren gleich zu Beginn ihres zweiten Albums mit „Prodigiosa compagna storta“ einen richtigen kleinen Alternativerock-Hit, der mit seinen melodischen Gitarren und der melancholischen Stimme der Sängerin durchaus zu gefallen weiß. Doch [...]

Mehr..

DIE PIGS
Punk Chroniken 1990-1999
Wer sich zwischen Mitte und Ende der 90er Jahre mit deutschsprachigem Punkrock beschäftigt hat, dem werden THE PIG MUST DIE sicherlich noch ein Begriff sein. Die Band vom Niederrhein veröffentlichte damals kleine Punkrock-Klassiker wie „Es war einmal am Niederrhein“, „Die Zeit ist gekommen“ oder das für die damalige Zeit erstaunlich [...]

Mehr..

DÄLEK
Gutter tactics
Eingefleischte Fans werden von dem neuen Album „Gutter tactics“ von DÄLEK sicher nicht enttäuscht sein. Für meinen Geschmack legt er in Punkto Aggressivität wieder eine Schippe drauf. Das zeigt insbesondere der Titeltrack „Gutter tactics“, in dem sich Verzweiflung, Wut und Energie zu einer einzigartigen Mélange zusammen finden. Gitarrenwände, rollende Bässe, [...]

Mehr..

DANKO JONES
B-Sides
Da erzählt man seiner Freundin von den tollen Konzertereignissen, die man mit DANKO JONES bereits erlebt hat, und dann, ja dann steht er vor SAXON und MOTÖRHEAD auf der Bühne, pappiger Sound dringt aus den Boxen, DANKO langweilt mit viel Zwischengerade und ist peinlich bei Oral-Sex-Geschichten. Fremdschämen ist angesagt. Doch [...]

Mehr..

DER ELEGANTE REST
Warten auf das Ende der Welt
Sehr apart: Der Bandname. Die Erscheinung. Die Aufmachung des Debüt-Albums. Das niedliche Musikvideo auf der beiliegenden DVD. Irgendwo zwischen Old School und Kunst, zwischen Vagabondage und Luxus. Sehr eigenwillig auch der Gesang, Jörg Wolschina, der sich in den Gehörgang einschleicht, sich in der Ohrmuschel einnistet. Die Texte sind manchmal poetisch, [...]

Mehr..

DM BOB & JEM FINER
Pirana
Eine nette Überraschung. Habe ich mich nach dem Konzert von DM BOB & JEM FINER gegen den Kauf des Tonträgers ausgesprochen, landet „Pirana“ jetzt als Promo bei mir. Die Songs sind also alte Bekannte und setzen sich sofort in den Ohren fest. Herrlich. Wer auf Country, Cajun, Bluegrass oder [...]

Mehr..

DECLAN DE BARRA
A fire to scare the sun
Das nenne ich mal eine markante Stimme. Als ich mir die vorliegende CD anhörte, konnte ich den Namen DECLAN DE BARRA nicht auf Anhieb einordnen. Aber wenn man später drüber schreiben soll, fängt man sofort an zu überlegen, mit wem man Vergleiche anstellen könnte. Die BRIGHT EYES kamen mir in [...]

Mehr..

DESTINATION ANYWHERE
Sobstuff, tales and anthems
Auf der Bühne sehen sie aus wie THE HIVES, und ihr Name weist deutliche Parallelen zu einem BON JOVI-Album auf. Und was passiert, wenn man THE HIVES und BON JOVI in den Mixer steckt? Man erhält super sonnigen Ska Punk.. ist klar, oder? DESTINATION ANYWHERE gründeten sich in Westfalen und [...]

Mehr..

DEPORTIVO
s/t
Während ich ein großer Fan französischer Komödien bin, konnte mich Musik aus dem Land der Baskenmützen-Träger bislang nur selten überzeugen. Vor allem, wenn sie in der Landessprache vorgetragen wird. Das französische Trio DEPORTIVO macht seine Sache dagegen zugegebenermaßen ziemlich gut: Der von ihnen gespielte Indie-Rock ist nämlich verdammt facettenreich und [...]

Mehr..

DES ARK
Loose lips sink ships
Zu der Zeit, als „Loose lips sink ships“ entstand, handelte es sich bei DES ARK um ein Duo, bestehend aus der Sängerin und Gitarristin Aimee Argotte und dem Drummer Tim Herzog. "Loose lips sinkin ships" wurde bereits 2005 von J. Mascis (DINOSAUR JR.) produziert und ist bereits seit 2007 für [...]

Mehr..

DEFCON
Neon nights
Unser kleiner Nachbar Österreich hat in den letzten Jahren immer wieder mit hochklassigen Bands überrascht und tut dies jetzt erneut: DEFCON präsentieren einen topp produzierten Bastard aus Emocore, Punkrock & Alternative-Metal und überzeugen mich damit auf Anhieb! „Neon nights“ steckt voller mitreißender Gitarrenriffs, eingängiger Melodien und zwei Sängern, die den [...]

Mehr..

DIGRESSION ASSASSINS
Omega
Was ist denn das? Haben CONVERGE noch alte Aufnahmen aus der Folterkammer gefunden und sie auf Ampire Records veröffentlicht? Oder sind etwa ENGRAVE wieder auferstanden und haben sich unter der Prämisse, nie wieder Refrains zu spielen, mit DILLINGER ESCAPE PLAN zusammengetan? Nein, es sind DIGRESSION ASSASSINS aus Schweden, die uns [...]

Mehr..

DARK CAPTAIN LIGHT CAPTAIN
Miracle kicker
Hatte ich bei ihrer Debüt-EP noch Zweifel, ob DARK CAPTAIN LIGHT CAPTAIN lieber nach PHOENIX, ZOOT WOMAN, ELLIOTT SMITH, NICK DRAKE oder eher nach THE BETA BAND klingen wollen, scheinen die Londoner nun doch ihren Stil gefunden zu haben. Kleiner Tipp: die am besten geeignete Referenzband befindet sich unter [...]

Mehr..

DIEGO
Two
Hallo, hier sind die deutschen INTERPOL. Sie kommen aus Kassel und heißen wie ein großartiger brasilianischer Fußballer - DIEGO.
Damit sind keine weiteren Vergleiche notwendig. Und auch wenn die Kollegen eine große Bürde sind, so brauchen sich die Jungs hier keineswegs verstecken, denn das Gute an "Two" ist, dass es gut [...]

Mehr..

DAMPFMASCHINE
I love my body
Seit Jahren verweigere ich mich standhaft der Anschaffung eines gut sortierten Werkzeugkastens und versuche, alle in meinem Haushalt anfallenden handwerklichen Aufgaben lediglich mit einem sogenannten „Leatherman“ zu bewältigen. Das nützliche Allround-Werkzeug half mir bereits in zahlreichen Lebenslagen, doch erstmalig kam das kompakte Metallutensil nun auch beim Öffnen einer CD-Verpackung zum [...]

Mehr..

DR. DOG
Fate
Der Vorgänger “We all belong” ist vor noch gar nicht so langer Zeit erst durch meinen Player gerauscht, da schieben DR. DOG, diese vier eigensinnigen Sturköpfe aus Philadelphia, schon den Nachfolger „Fate“ hinterher. Zugegeben, damals war ich einer der wenigen Kritiker in der Republik, der nicht begeistert reagierte. „Fate“ hingegen [...]

Mehr..

DEAR JOHN LETTER
Between leaves | Forestal
Warum diese Review plötzlich zum zweiten Mal unter den aktuellen Platten auftaucht? Weil DEAR JOHN LETTER mit Labelship vollkommen zurecht ein Label gefunden haben, auf dem die CD jetzt offiziell erschienen ist. An der Musik, dem Artwork und den Songs hat sich aber nichts geändert, deshalb anbei nochmal die Review [...]

Mehr..

DYNAMO 77
Submissive alpha female
In einem Spätherbst vor einigen Jahren war ich mal im beschaulichen schwedischen Städtchen Linköping zu Gast, um einen an der dortigen Uni studierenden Freund zu besuchen. Die Tage waren bitterkalt, es wurde früh dunkel, und irgendwie kam mir die Stadt die ganze Zeit über ein wenig verschlafen vor. DYNAMO 77 [...]

Mehr..

DON CABALLERO
Punkgasm
Ich bin überrascht. DON CABALLERO existieren schon eine ganze Weile und haben vor der Relapse-Zeit bereits in den Neunzigern diverse Platten auf Touch & Go veröffentlicht. Als Mitbegründer des Math Rock gelten sie. Von der damaligen Band ist allerdings nur noch Schlagzeuger Damon Che übrig, und auch von „wildem Chaos“, [...]

Mehr..

DAPHNE LOVES DERBY
On the strenght of all convinced
Nachdem das zweite DAPHNE LOVES DERBY-Album „On the strength of all convinced“ bereits 2005 in den USA erschienen ist, kommt es nun auch hierzulande auf den Markt. Doch während DLD drüben bereits regelmäßig kleinere Clubs ausverkaufen und über 30.000 CDs absetzen konnten, werden sie sich hier wohl erst noch ihre [...]

Mehr..

DEVICE
Obstacles and playgrounds
Wenn es „Promozettel schreiben“ als Schulfach gäbe und ich Lehrer wäre, müsste ich dem Schreiber dieses Infos leider ein „Thema verfehlt“ drunter setzen. Klar, es ist gang und gäbe, die vorzustellenden Bands mit mehr oder weniger ähnlich klingenden Bands zu vergleichen, die in der Regel eine Liga über der entsprechenden [...]

Mehr..

DARK CAPTAIN LIGHT CAPTAIN
Circles
Der Name DARK CAPTAIN LIGHT CAPTAIN ist zwar zunächst einmal nicht leicht zu merken, aber man sollte es trotzdem versuchen, denn nach ihrem ersten Lebenszeichen in Form einer Singleveröffentlichung auf LoAF Recordings folgt auf selbigem Label nun ihre Debüt-EP, die sich wirklich sehen lassen kann. Kommen einem beim Opener „Circles“ [...]

Mehr..

DROWNED IN DREAMS
Tragedy of empty homes
Was diese Band aus der bayrischen Provinz Moosburg gepachtet hat, sind neben ein paar Metalcore- vor allem Old School-Wurzeln. Dabei sind die Jungs womöglich jünger als ihre Einflüsse! Die Gitarren klingen nach gutem alten Trash Metal, der Schlagzeuger baut ordentlich Double Bass in die Songs, die Texte lesen sich wie [...]

Mehr..

DEAR WOLF
Thefalldownstandup
Mehr als zehn Jahre hat es gedauert, bis DEAR WOLF nun ein neues Album herausgebracht haben. Damals war die deutsche Band so erfolgreich, dass ihre Videos sogar bei MTV oder VIVA gesendet wurden. Mir war diese Band bis zum ersten Hören von „Thefalldownstandup“ nicht bekannt, da ich die beiden genannten [...]

Mehr..

DESERT PLANET
Moonrocks
Finnen und insbesondere deren männliches Geschlecht gelten im Allgemeinen als ein wenig schräg, schrullig und seltsam. Dabei scheinen gerade sie selbst diesen Ruf mittels Kulturschaffender wie bspw. dem Filmemacher Ari Kaurismäki, der legendären Band LENINGRAD COWBOYS, JIMI TENOR, AAVIKKO etc. stets aufs Neue bestätigen zu wollen, so dass jeder Finne [...]

Mehr..

DEWANTO
Listen, dance and destroy
Getönte Motorradhelme treffen auf schwarze Hemden und pinke Strickkrawatten, Discokugeln glitzern mit Plastikschutzbrillen um die Wette – nun, konventionell klingt das nicht und das wollen DEWANTO aus Münster auch nicht sein. Mit ihrer Crossover-Mischung aus Hardcore, New Wave und Indie-Rock erinnern sie an die frühen ROBOCOP KRAUS oder an SYSTEM [...]

Mehr..

DOME LA MUERTE AND THE DIGGERS
s/t
Once again back to the good old 1960s! Wenn man sich dieser Epoche angenommen hat, bleibt man zeitlebens jung und ewiger Rebel. Das zeigt sich besonders in den Texten. Die Band-Hymne „Sorry, i'm a digger“ vereint alle Antipathien gegen Eltern, die Polizei, gegen die Welt und die ganzen Loser, die [...]

Mehr..

DIE KLEINEN GÖTTER
Zuhause
Es gibt nur einen Gott - Farin, Bela, Rod. Sorry, aber auch ich bin nicht frei von der Übermacht der ÄRZTE im Bereich des deutschsprachigen Nicht-Asi-Poppunkrock.
DIE KLEINEN GÖTTER müssen wohl öfter mit diesem Vergleich leben, aber ich kenne halt nicht viele Bands, die sonst dieses Genre bedienen. Wenn man sich [...]

Mehr..

DEAD MAN
Euphoria
Um an „Euphoria“ Gefallen finden zu können, muss man wohl lange Haare und Bart, respektive selbstgefilzte Westen über lila Leinenkleider tragen und dem Genuss bewusstseinsverwirrender Pilze nicht abgeneigt sein. Tief im Spätsechziger Psycho-Folk verhakt, gniedelt sich die Band mit authentischem Vintagesound durch ihre verträumten Songs. Im Opener „Today“ ist das [...]

Mehr..

DATURAH
Reverie
Fünf Songs in einer Stunde? Na? Richtig, es dreht sich hier mal wieder alles um Post-Rock. Die Betonung liegt auf „mal wieder“... Wenn mich nicht alles täuscht, erscheint mindestens eine Veröffentlichung pro Woche aus diesem Genre, und ich kann es nach anfänglicher Begeisterung gut nachvollziehen, wenn man sich inzwischen eher [...]

Mehr..

DUSTY RHODES AND THE RIVER BAND
First you live
Das drollige Wörtchen „skurril“ ist bei der neuesten Veröffentlichung von Sideonedummy Records wohl angebracht. Denn nach den Gipsy-Punks GOGOL BORDELLO oder auch BEDOUIN SOUNDCLASH mit ihren Reggae-Soul-Punk-Kollagen veröffentlicht das (eigentliche) Punk-Label mit DUSTY RHODES AND THE RIVER BAND erneut eine Band, deren Sound man getrost als unkonventionell bezeichnen kann. Mit [...]

Mehr..

DIE SIFFER
Viel Nichts um Lärm
Nein, auf den Bandnamen gehe ich in dieser CD-Besprechung nicht weiter ein. DIE SIFFER sind schon 14 Jahre im Geschäft und haben in dieser Zeit bereits eine ganze Latte an Tonträgern veröffentlicht. Sowohl das Bandlogo auf dem neusten Output, als auch die gesamte Aufmachung (inklusive noblem Digi-Pack) erinnern ziemlich an [...]

Mehr..

DONOTS
Coma chameleon
Die DONOTS. Seit Jahren unterwegs und teilweise ähnlich polarisierend wie Jamba. Love it – or hate it. Nicht zuletzt wegen ihres doch relativ großen kommerziellen Erfolges und einer astreinen Radio-Pop-Single „Whatever happened to the 80s“. Doch das ist alles vorbei.
„Coma chameleon“ ist das neue Werk nach einer langen Schaffenspause, geprägt [...]

Mehr..

DOWNSTAIRS
Oh father
Eine CD, die rein optisch fast an mir vorbeigerauscht wäre, musikalisch aber bereits nach wenigen Sekunden klarstellt: der Hammer! Da braucht man nicht mal mehr die folgenden Songs im Schnelldurchlauf durchzuskippen, um sich sicher zu sein, dass DOWNSTAIRS es einfach raushaben. Hier passiert nämlich bereits im ersten Song "Legs for [...]

Mehr..

DEATHSPIRIT
s/t
Vergiss Kyrill, vergiss Emma... Ein Hardcore-Orkan namens DEATHSPIRIT fegt aus Richtung Süden über Deutschland hinweg. Mit seinen fünf Songs (inkl. Hidden Track) in gut neun Minuten reißt er Bäume um, deckt Häuser ab und wirbelt Straßenschilder durch die Luft. Aggressive Gitarrenriffs und gelegentlich entfesselte Doublebass-Salven machen das Wohnzimmer zum Moshpit, [...]

Mehr..

DANKO JONES
Never too loud
Fast hätte ich mir vor Freude in die Hose gemacht, als ich die Platte endlich in den feuchten Händen hielt und mein Blut vom zu hohem Serotonin-Spiegel fast zu Brei wurde. Endlich, endlich wieder, dachte ich mir, gibt es Weihnachten und Geburtstag zusammen für mich und ein Dauergrinsen für mehrere [...]

Mehr..

DIE ORALAPOSTEL
Klassenarbeit
Wenn sich eine Band DIE ORALAPOSTEL nennt, spielt man als erwachsener Mensch zwangsläufig mit dem Gedanken, sich eine Runde Schmerzmittel zu gönnen, bevor man deren CD einlegt. Natürlich, hier ist alles lustig gemeint, und die Band nimmt sich gerne selber auf die Schippe, wie auch ihre selbstgewählte Stilbezeichnung "1A Kinderpunk" [...]

Mehr..

D-SAILORS
Between the devil and the deep blue sea
Obwohl es in Deutschland eine ziemlich große Skatepunk-Szene gibt, haben es nur wenige einheimische Bands geschafft, sich über die Jahre einen überregionalen Bekanntheitsgrad zu erarbeiten. Die D-SAILORS sind eine der wenigen Ausnehmen und gehören wohl zu den bekanntesten Vertretern dieser Zunft.
Nach drei Longplayern sowie diversen EPs und Split-CDs legen [...]

Mehr..

DISFEAR
Live the storm
Der Beginn eines neuen Jahres bringt auch für den mäßig begabten, häufig gemeinen Musikrezensenten einige Änderungen mit sich. Bemusterung im klassischen Sinne fällt dieses Jahr für einige Plattenfirmen aus, dafür gibt es jetzt den Musik-Stream. Das Extrem-Metal-Label Relapse Records macht den Anfang, dessen Beispiel in Zukunft sicherlich noch einige folgen [...]

Mehr..

DR. DOG
We all belong
Oha, kruder Stoff, das. Welche Schublade soll man da auftun? Lo-Fi-Pop? Das trifft es eigentlich ganz gut, wenngleich dem Pop immer wieder mittels schlingernder, anstrengender und zerrissen wirkender Arrangements vors Schienbein getreten wird. Entfernt erinnert das an die COLD WAR KIDS. Während die jedoch Lo-Fi wirken, indem sie ihre Musik [...]

Mehr..

DOG EARED PAGES
Believe
Uuups, da wäre mir ja fast ein ganz dicker Fehler unterlaufen. Bei der Punker-typischen Ordnung in meinem Review-Stapel hatte sich die CD seltsamerweise vom dazugehörigen Promozettel getrennt, was mich zu der Annahme verleitete, dass DEP kleinstadttypische Rockmusik machen würden - aber weit gefehlt. Jetzt hab' ich das interne Memoryspiel erfolgreich [...]

Mehr..

DIE TÜREN
Popo
Die neue TÜREN ist da. Wie zu erwarten ganz anders als gewohnt. Nun also Soul. OK. Beim ersten Hören denke ich noch: haben da SUPERPUNK neben REVOLVERHELD geprobt und an der Isolierung gespart? Beim zweiten Mal muss ich mir eingestehen, dass "Popo" musikalisch das Beste ist, was mir an einem [...]

Mehr..

DAUGHTRY
s/t
Hm … DAUGHTRY ist derzeit einer der erfolgreichsten Alternative Rock-Acts in Amerika, dort kam das Album wie so oft schon 2006 auf den Markt. Der immense Erfolg der Mainstream-Rocker um American Idol-Semi-Finalist Chris Daughtry wird bestimmt auch bald unsere Charts aufrollen, und sei es nur in Form einer Single. Das [...]

Mehr..

DISCO DRIVE
Things to do today
Eigentlich hatte ich ja überlegt, mal wieder einen schönen Sommerurlaub in Italien zu verbringen, wenn ich jedoch höre, was einem dort mit DISCO DRIVE und deren neuer Platte "Things to do today" entgegengebracht wird, werde ich mir wohl lieber eine Holzhütte im Westerwald mieten.
Allerei "experimentelles" Soundaufkommen und bewusst leicht verstimmte [...]

Mehr..

DIE ÄRZTE
Jazz ist anders
Es gibt mal wieder Neues von DIE ÄRZTE. Kein Witz, es gibt sie immer noch. Solo-Alben, Bildbände und Punkrock-Rückbesinnung konnten eines nicht verhindern: "Jazz ist anders".
Und das ist auch gut so, wie man in Berlin sagt. Denn genau daher kommen DIE ÄRZTE, weiß man ja, sagen sie ja oft genug. [...]

Mehr..

DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP
Snapshot lamento
Als ich las, dass es DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP nun auch als Bandnamen gibt, musste ich unweigerlich daran denken, dass aus dem Remix-Projekt von BLACKMAIL nun scheinbar ein festes Vorhaben geworden ist. Hmm, richtig gut fand ich die elektronische Neubearbeitung der "Science fiction"-Songs eigentlich nicht. Doch halt: das [...]

Mehr..

DIGGER & ALLIE
Split
„And if today they start the revolution, directly in front of my door, I will close all my windows, won't open them anymore“, singt DIGGER BARNES auf seinem „Slacker song“ und hat damit schon mal gewonnen, bevor es überhaupt los geht. DIGGER trägt Moustache, Hosenträger, Trucker-Cap, Karohemden. DIGGER erzählt Anekdoten [...]

Mehr..

DEATH BY KITE
s/t
Wenn man sich das Bandinfo so durchliest, könnte man den Eindruck gewinnen, dass DEATH BY KITE der neueste Stern am Indie-Himmel Dänemarks sind. Mehrmals zur Band der Woche gekürt, einige Top-Platzierungen in den Alternative Charts, Rotationen im Radio und Videoplatzierungen im öffentlich rechtlichen Fernsehen. Und aufs Hurricane und Roskilde-Festival schafft [...]

Mehr..

DROPKICK MURPHYS
The meanest of times
Nachdem mich das Vorgänger-Album „The warrior's code“ ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht hatte, war ich gespannt, ob die DROPKICK MURPHYS mit diesem, mittlerweile sechsten, Studio-Album wieder zu alter Stärke zurückfinden. Und um es gleich vorweg zu nehmen: es ist ihnen vortrefflich gelungen! Zwar wird der eingeschlagene Weg auf „The meanest [...]

Mehr..

DANIEL BENJAMIN
s/t
Was landet denn da in meinem Briefkasten? DANIEL BENJAMIN? Ach, gibt es da was Neues? Nein, das ist doch immer noch das Album vom letzten Jahr. Nur die Verpackung ist neu. Na ja, so neu auch nicht. Kennt man nämlich schon von der Vinyl-Version. Dann ist die Erstauflage der [...]

Mehr..

DROWNING POOL
Full circle
Nachdem Sänger Dave Williams nach dem ersten Album „Sinner“ (US-Charts Platz 14) unerwartet verstarb, gab es viele Gerüchte um das amerikanische Quartett. Kurz bevor niemand mehr an ein zweites Album aus dem Hause DROWNING POOL dachte, wurde mit Sänger Jason Jones 2003 ein erstklassiger neuer Frontmann engagiert, und schon ein [...]

Mehr..

DAY ELEVEN
Sleepwalkers
Dass Finnland außer Mücken, Elchen und SUNRISE AVENUE sehr viel mehr zu bieten hat, macht die neue Scheibe "Sleepwalkers" von DAY ELEVEN deutlich. Hier gibt's keine halbgaren Kuschelballaden oder aufgeblähten Yaddayadda-Melodien mit Schwindel erregend hohem Abnutzungsfaktor zu hören. Vielmehr knallt einem nach dem Einlegen der CD eine richtig ehrliche Mischung [...]

Mehr..

DESERT SUN
Comedown
Ich freue mich ja immer wieder, wenn ich Tonträger bekomme, die mit Wüstenrock und/ oder Stoner Rock angepriesen werden. Manchmal gibt es dann unglaublich altbackenen 70ies Rock, manchmal aber auch echt positive Überraschungen (MOSH ROOM). Und genau deshalb habe ich mich sehr auf die DESERT SUN-Scheibe befreut, auch wenn es [...]

Mehr..

DEXTER JONES CIRCUS ORCHESTRA
Side by side
Oha! Retro-Rock mit ganz leichter Stoner Rock-Seite bietet uns das Quartett DEXTER JONES CIRCUS ORCHESTRA aus Schweden. Kurze Songs, die nicht zu verspielt, sondern geradeheraus sind und immer auf einer griffigen Melodie beruhen. Das zündet – und zwar schnell. Mehr die ALLMAN BROTHERS als QUEENS OF THE STONE AGE heißt [...]

Mehr..

DALLAX
Core color
Die aus Tokio stammende Formation DALLAX wurde 1998 von dem Sänger Numb und Saxer Pe gegründet. Seitdem haben sie mehrere Tonträger produziert und sind in Japan eine feste Ska- Größe.
Am besten kann man die Band mit den MIGHTY MIGHTY BOSSTONES und LESS THAN JAKE in eine Schublade stecken – [...]

Mehr..

DEADSY
Phantasmagore
Nachdem DEADSY im amerikanischen Untergrund seit fast zehn Jahren ihr Unwesen treiben und dort auch schon ein paar Independent-Veröffentlichungen am Start hatten, bevor ihr quasi Label Debüt „Commencement“ 2000 in die Läden gehievt wurde, erscheint nun mit „Phantasmagore“ ihr zweites Album in Europa.
Sänger Elijah Blue Allman ist der Sänger [...]

Mehr..

D.N.I.
Feel it loud!
Punkrock made in Bavaria! Die Band D.N.I. existiert in ihrer aktuellen Besetzung bereits seit gut neun Jahren und mischt unter ihre rotzigen Punkriffs auch immer mal wieder eine kleine Prise Rock'n'Roll-Sound. Positiv sticht dabei vor allem der weibliche, energiegeladene Gesang hervor, der gelegentlich ein wenig an Patti Pattex von SCATTERGUN [...]

Mehr..

DAWN LANDES
Fireproof
Wer letztens die Compilation „Even cowgirls get the blues“ in die Hände gekriegt hat, hat DAWN LANDES bereits mit dem ebenfalls auf „Fireproof“ vertretenen Song „Twilight“ kennen gelernt. Wobei man hier vorsichtig sein sollte, denn ein einzelner Song vermag nichts über die zwei Gesichter der DAWN LANDES zu verraten. Zum [...]

Mehr..

DEVOTCHKA
How it ends
DEVOTCHKA, so wurden meines Wissens die Frauen in Stanley Kubricks Film "Clockwork orange" genannt. Aber mit diesem Klassiker der Filmgeschichte hat die Band so gar nichts zu tun. Sie haben lediglich einen Song dieses Albums zum Soundtrack von "Little Miss Sunshine" beigesteuert. Doch der Streifen sagt mir so gar nichts. [...]

Mehr..

DRIVER SIDE IMPACT
The very air we breathe
Hach ja.... Manchmal wundert man sich schon, welch merkwürdige Vergleiche für Bands in den Promotion-Schreiben ihrer jeweiligen Labels & Promo-Agenturen angeführt werden. So fragte ich mich auch in diesem Fall, wie denn eine Band gleichzeitig (!) nach THE KILLERS und THURSDAY klingen könne. Nachdem ich die CD dann in die [...]

Mehr..

DOGS
Tall stories from under the table
Wenn ein Band-Info mit dem Hinweis beginnt, dass eine Band drei Top 40-Hits "hatte", dann bin ich ja immer eher mal skeptisch. Vor allem, wenn die Band jung ist und aus England kommt. Nur gehen DOGS den anderen Weg. Sie sind nicht mehr blutjung, nicht mehr bei einem Major und [...]

Mehr..

DECADENCE WITHIN
Reflections
Picke-packe-voll ist diese Veröffentlichung. Mehr geht nicht. Deshalb gibt es auch zwei Discs, denn eine hätte der Geschichte von DECADENCE WITHIN nicht Genüge getan. Selbstverständlich wollte Boss Tuneage nicht von seinem liebevollen Veröffentlichung-Konzept abweichen und einen Kompromiss eingehen, indem man die Dokumentation der Bandgeschichte zusammenkürzt. Nachdem die Aufarbeitung von HERESY [...]

Mehr..

DER DRITTE MANN
Berlin-Potsdam
Sollte die Norm „Schneller, härter, lauter“ die einzige sein, die man erfüllen möchte, bin ich dabei. Allerdings trifft das wohl vorerst nur auf die Konzerte des Berliner Duos zu. Egal. Der Vier-Tracker „Berlin - Potsdam“ bietet uns mit „Slave of the robots“ und „Der weiße Raum“ zwei schwer unterhaltsame Stücke. [...]

Mehr..

DIGITALISM
Idealism
Ein Bandname, bei dem man sich ernsthaft fragen muss, warum nicht schon viel früher jemand darauf gekommen ist: DIGITALISM. Das Hamburger Duo um Jens Moelle und Ismail Tuefekci hat in der jüngeren Vergangenheit in erster Linie durch Remixe, etwa für die FUTUREHEADS, auf sich aufmerksam gemacht und nun endlich sein [...]

Mehr..

DEMONS
Her name was tragedy
Bereits auf Tour im vergangenen Jahr erzählten die DEMONS von dieser EP, die für die Band einen absoluten Neuanfang darstellt. Man hat sich nicht nur in Zwietracht von Gearhead Records getrennt, wo man fast die gesamte Distanz der Karriere durch veröffentlicht hat, sondern ist auch noch von einem Band-Mitglied verlassen [...]

Mehr..

DER TANTE RENATE
Simplex
DER TANTE RENATE, das ist, man weiß es vermutlich schon, da er sich mittlerweile einen wachsenden Bekanntheitsgrad verschafft hat, ein ziemlich kleiner Typ, der nach musikalischen Anfängen in der Metal-Szene auf Elektro umgestiegen ist und nun alleine an Tablett und Gitarre die Läden rockt. Nach dem Vorgänger-Album ist „Simplex“ minimalistischer [...]

Mehr..

DIMITRIJ
Words - objects
DIMITRIJ tummeln sich irgendwo im Universum zwischen Sceamo und vertracktem Posthardcore à la REFUSED oder QUICKSAND. Auffällig sind die wechselhaften Songstrukturen, die die Songs recht komplex wirken lassen. Der Gesang ist ein Wechselspiel zwischen ruhigen, sprechgesangsähnlichen Passagen und hysterischen Schreiparts, wobei letztere deutlich überwiegen. Zwischen den guten politischen/ sozialkritischen Texten [...]

Mehr..

DIEGO
s/t
Ach du meine Güte, da hat aber jemand beim EDITORS-Album ganz genau gehört. Und versucht, es jetzt nachzuspielen. Nur leider ist die Stimme nicht so geschmeidig dunkel wie die von Tom Smith. Und die Musik noch zu kantig und abgehackt, um überhaupt auf Augenhöhe, ach was Gürtelhöhe, mit den EDITORS [...]

Mehr..

DADDY GILJOTEEN
Once they call me a prodigy
Also Blues ist ja so gar nicht mein Fall, und irgendwie verbinde ich diese Musikrichtung immer mit revolutionär sein wollenden Lehrern, die den Blues als Hintergrundbeschallung für intellektuelle Diskussionen nutzen. Aber DADDY GILJOTEEN spielen ja auch keinen reinen Blues, sie selbst nennen es Action Blues, also nichts für Dozenten jenseits [...]

Mehr..

DEAD UNITED
3D audio horror
Kann sich noch jemand an den ersten Boom der 3D-Brillen aus den Achtzigern erinnern? In so ziemlich jeder Zeitschrift lag eine von diesen rot-grünen Brillen bei, und einige Kapitel beziehungsweise Bilder lagen im 3D-Format vor. Sogar die BRAVO hatte ihre Aufklärungsseiten in 3D gestaltet. War schon etwas merkwürdig mit einer [...]

Mehr..

DINOSAUR JR.
Beyond
Ich halte ja schon mal gar nichts von Reuinions, Originalbesetzungs-Hypes, Rock'n'Roll-Klischees und GItarrensoli, aber irgendwie...
"Beyond" ist alles das, und es gefällt. Fertig aus. Erzählt, was ihr wollt, aber bitte nicht mir. Es ist mir egal, ob die Originalbesetzung nicht klingt, als wäre sie es. Gitarrensoli ohne Ende, Kratzen, Rauschen, Grunge. [...]

Mehr..

DOG DAY
Night group
Kennt noch jemand diese umwerfende und lebenswichtige Serie „Willkommen im Leben“ („My so-called life“ im Original) mit der noch verdammt jungen Claire Danes, die Mitte der Neunziger bei uns lief, dann aber unverständlicherweise vom amerikanischen Sender ABC abgesägt wurde?
Was DEATH CAB FOR CUTIE heutzutage für „O.C. California“ sind, hätten [...]

Mehr..

DUNE
Bloodlines EP
"Rock, synth 'n' roll" hieß die Debüt-EP der Dänen, die sie 2004 auf den Markt brachten, und treffender kann man ihre Musik auch kaum beschreiben. Mit "Bloodlines" kommt nun die dritte EP beim nicht so ganz kleinen IndieMajor Red Ink heraus. Die Band heißt übrigens nicht wie der Wüstenplanet, sondern [...]

Mehr..

DYSE
s/t
Das Problem mit manchen Bands, die auf Exile On Mainstream Records sind, ist nicht etwa das musikalische Können, nein, das, was mir ein wenig gegen den Strich geht, ist der Gesang. Ganz extrem war es bei der Band VOLT, aber auch DYSE driften gerne mal in unkontrolliertes Geschrei ab. Zum [...]

Mehr..

DANNY COHEN
Shades of dorian gray
Das ist ja mal ganz was anderes. Jedenfalls im Gegensatz zu den Sachen, die ich sonst so höre. Bin eigentlich auch nur auf die CD aufmerksam geworden, weil in der Info was von einem Vergleich mit den RESIDENTS zu lesen war und das machte mich doch schon mal sehr neugierig. [...]

Mehr..

DUSTER 69
Angel king
Vor ziemlich genau zehn Jahren war ich der absolute Wüstenrock-Fan. Schuld daran waren KYUSS, die jahrelang meine absolute Lieblingsband waren, bis sie irgendwann von ENGINE DOWN abgelöst wurden. So gründeten wir 1996 unsere erste ernstzunehmende Band und klauten in unserem zweiten Song recht unverfroren das Gitarrenriff aus "Gardenia". Als es [...]

Mehr..

DÄLEK
Abandoned language
Stellen wir uns mal vor, mein Name sei R. Wilhelm, und anstatt für so ein popliges Internet-Fanzine wie dieses hier zu schreiben, würde ich meine Worte für die Zeitschrift Intro auf Papier bringen. Stellen wir uns weiter vor, jemand spielt mir im Rahmen von "Platten vor Gericht" das neue Album [...]

Mehr..

DAVID CELIA
This isn´t here
Noch kein Jahr ist es her, da lag aus dem Nichts das Debüt dieses kanadischen Singer/Songwriters auf dem Tisch. Nun folgt schon Album Nummer zwei, und was sich damals andeutete, wird mit “This isn't here” bestätigt. DAVID CELIA ist ein Guter, der sich locker in die Riege der Großen, wie [...]

Mehr..

DOI
Sing the boy electric
Wunderschön! Mehr kann und muss man eigentlich nicht hierzu sagen. DOI bieten auf ihrer CD eine geniale Mischung aus Shoegazer-Indie, Marke GREGOR SAMSA, und instrumentalen Klanglandschaften wie GODSPEED! oder GRAILS. Glockenspiele erklingen, ein Cello schmeichelt sich ein, eine dramatische Trompete erklingt, Gitarren setzen ein... Dazu eine Stimme, die mich immer [...]

Mehr..

DOM DRACUL
Attack on the crucified
Warnung! Alle Zartbesaiteten sollten an dieser Stelle aufhören zu lesen und sich lieber einem anderen Review widmen. Eine neue Attacke gegen die Christenheit von der Ein-Mann-Kapelle DOM DRACUL ist erschienen. Mit "Attack on the crucified" hat das einzige Mitglied Therramon hier eine satanische Black Metal-Scheibe alter Prägung eingeklöppelt,
die an [...]

Mehr..

DAVID KNOPFLER
Songs for the siren
Wie wahrscheinlich jede Besprechung einer Platte von DAVID KNOPFLER wird auch diese mit dem Satz beginnen, dass es sich hier um den jüngeren Bruder von MARK KNOPFLER handelt, mit dem zusammen er in grauer Urzeit einmal die DIRE STRAITS gegründet hat. Und dieser Hinweis ist auch sehr wichtig, denn auch [...]

Mehr..

DEADLINE
Take a good look
Lange keine britische Punkrock-Band mehr gehört, die es wert gewesen wäre, ihr mehr Aufmerksamkeit zu schenken. So ist "Take a good look" bereits das vierte Album der Band, das zweite für die Dortmunder Label-Institution "People like you" und das erste, was ich mir anhöre. Die erste Hörprobe hatte ich nach [...]

Mehr..

DEAD HEARTS
Bitter verses
Wieder einmal hat Jake Bannon, seines Zeichens Shouter bei CONVERGE, zugeschlagen und für eine weitere Band das Artwork entworfen. Nicht, dass ich etwas dagegen hätte, im Gegenteil, ich finde die Gestaltung wirklich gelungen, doch ist der Sättigungsgrad mittlerweile recht hoch, da es Menschen gibt, für die die Mitwirkung von Bannon [...]

Mehr..

DUESENJAEGER
Schimmern
Früher nannte man immer nur TURBOSTAAT, MUFF POTTER und die BOXHAMSTERS, aber in einem Zug könnte man da eigentlich auch DUESENJAEGER nennen. Nicht nur, weil sie musikalisch sehr ähnlich klingen, insbesondere mit TURBOSTAAT, sondern auch, weil sie ihre Kritik an der Gesellschaft in anspruchsvolle Texte kleiden und mittlerweile auch schon [...]

Mehr..

DANIEL BENJAMIN
s/t
Egal, was da kommen mag, das gibt auf alle Fälle schon mal zehn Sympathiepunkte für das liebevollste gestaltete Artwork, das mir je unter gekommen ist. Ein selbst gebasteltes dunkelblaues Papp-Cover. Klappt man es auf, kommt einem eine Eule entgegen, links und rechts eine Tanne, ein paar Sterne und ein silberner [...]

Mehr..

DUMBELL
Instant apocalypse
Der Mann hinter DUMBELL und die einzige Konstante im Line-Up der Band ist der Exil-Amerikaner Paul Smith, der sich bereits in jungen Jahren seine Sporen unter den Fittichen von Sonny Vincent oder auch Cheetah Crome verdient hat. DUMBELL ist sein eigenes Baby, und besonders die Live-Shows sind immer schon schweißtreibende [...]

Mehr..

DIE HUNNS
You rot me
Selten so ein beknacktes Cover wie das der neuen DIE HUNNS-Platte gesehen! Wer hat sich denn das ausgedacht, und was mag derjenige sich dabei gedacht haben?! Eigentlich hatte ich aber gerade noch überlegt, wieso es schon wieder eine neue Duane Peters-Platte gibt. Die Antwort ist so einfach wie simpel, im [...]

Mehr..

DÖDELHAIE
Immer bis zum Sieg
Untertitel: Rares - Singles - Samplertracks. Grund: 20-jähriges Bestehen der Band - dazu erstmal: Hut ab (oder Olé, wie der Spanier sagen würde). Für alle Fans sind solche Sammlungen schwer oder gar nicht mehr erhältlicher Songs ja immer eine hübsche Sache und von daher allen Dödelhai-Ultras ans Portemonnaie gelegt. Enthalten [...]

Mehr..

DON AGBAI
Cats and travel EP
Neues vom Winz-Label Vapen & Godis aus Göteborg. Das hier ist ihr fünftes Release und, in scheinbar guter Tradition, auch wieder nur eine EP. Die Geschwister Jäderberg, die hinter Vapen & Godis stecken, firmieren selbst unter dem Namen MY ENEMY, und genau wie jene frönen auch DON AGBAI der Elektronik [...]

Mehr..

DARK LUNACY
The diarist
Mir liegen leider nicht viele Informationen über diese italienische Formation vor. „The diarist“ scheint bereits der dritte vollständige Longplayer der Band zu sein. Gespielt wird Death Metal mit einem leichten Hang zur Dramatik. Immer wieder durchziehen Chöre das Geschehen, das gelegentlich auch von atmosphärischen, bombastischen Parts und Sprachsamples aufgelockert wird. [...]

Mehr..

DEAD FISH
Zero e um
Melodischer Punkrock – endlich mal wieder! So grob im Stile von alten BAD RELIGION oder so, allerdings ohne diese bloß zu kopieren oder so. Leider fehlt den Stücken aber auch das gewisse Etwas: sie hören sich gut an, machen sogar Spaß, aber richtig hängen bleibt nichts. Vielleicht trägt dazu bei, [...]

Mehr..

DISCO DRIVE
Very EP
Italien ist ja nicht die alltäglichste Herkunft für Gitarrenbands, gerade wenn es um den derzeit so hippen 80’s/Gitarren-Schrammel-Rock geht. Wären die drei Turiner aus England oder Skandinavien, hätte man bis dato bestimmt schon mehr von der Band gehört, die letztes Jahr mit dem Album "What's wrong with you, people?" [...]

Mehr..

DIVA INT.
Diva int.
"Ain't no disco", aber trotzdem extrem tanzbar geben sich die Hamburger von DIVA INT. auf ihrem selbstbetitelten Debüt. Dass es in Hamburg eine große Anhängerschaft des Garagenrocks gibt, war mir bewusst, aber dass hier eine Band lebt, die so tief in den 60er und 70er verwurzelt ist, aber dennoch so [...]

Mehr..

DEAD TO ME
Cuban ballerina
DEAD TO ME entstanden aus Mitgliedern von ONE MAN ARMY und WESTERN ADDICTION. Normalerweise ist dieser „Ex-Mitglied von – Scheiß“ ja völlig Banane, aber in diesem Fall lassen sich beide alten Bands in der neuen wiederfinden. Neben einem ordentlichen Schuss 80’ies Hardcore/ Punk Revival (siehe auch REGULATIONS) mischt man bei [...]

Mehr..

DELOREAN
Into the plateau
Eines muss man DELOREAN ja lassen: sie ziehen das Wave-Dance-Punk-Ding in aller Konsequenz durch, und das hebt sie am Ende auch über das Gros der Bands, die momentan alle in dieser Sparte Fuß fassen möchten. Dabei hat bei den vier Spaniern vor gut fünf Jahren alles mit klassischem Emo begonnen. [...]

Mehr..

DEREK SHERINIAN
Blood of the snake
Derek Sherinian hat es durch sein Gastspiel bei DREAM THEATER zu einer gewissen Bekanntheit gebracht. Allen, die ihn bisher noch nicht kennen, sei gesagt, dass es sich um einen Keyboarder und Songwriter handelt. „Blood of the snake“ ist bereits seine fünfte Solo-Scheibe. Nebenbei ist er noch bei den beiden fantastischen [...]

Mehr..

DAAU/DIE ANARCHISTISCHE ABENDUNTERHALTUNG
Domestic Wildlife
Belgien, das ist die Heimat des avantgardistischen Sextetts mit dem etwas verwirrenden Namen DAAU/DIE ANARCHISTISCHE ABENDUNTERHALTUNG. Der Name beruht auf einem Zitat aus Hermann Hesses Steppenwolf – und wir wissen ja: Eintritt nicht für jedermann, nur für Verrückte!
Ausgebildete Musiker mixen Klassik, Jazz und osteuropäische Folklore zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis. Wobei [...]

Mehr..

DE ROSA
Mend
Bei Chemikal Underground kann man im Grunde nichts falsch machen und getrost blind zugreifen. Dem schottischen Feinschmeckerlabel haben wir schließlich Delikatessen wie MOGWAI, ARAB STRAP oder THE DELGADOS zu verdanken. Der neuste Zuwachs heißt DE ROSA und entstammt dem Art School-Umfeld. Jetzt nicht gleich entnervt an FRANZ FERDINAND denken und [...]

Mehr..

DAVY VAIN
In from out of nowhere
Bereits 2000 in Japan veröffentlicht, in England 2002 und jetzt sechs Jahre später bei uns. Wahrscheinlich geschieht das im Zuge der neuen VAIN-CD. Alle VAIN- bzw Davy Vain-Fans werden sich freuen, die CD des ursprünglich aus der Bay Area, San Francisco, stammenden Sängers für einen normalen Preis ergattern zu können. [...]

Mehr..

DEICHKIND
Aufstand im Schlaraffenland
Was mit caesarischen Gladiatorenmelodien eingeleitet wird, kämpft in der Arena mit Bad News Entertainment und verliert sich leider in nichtssagenden elektronischen Beats, die nicht wirklich dazu geeignet erscheinen, einen Aufstand anzuzetteln. So findet der „Remmidemmi“ in der belanglosen Mitte von VON SPAR und PLEMOs Randale statt. Erholen kann man sich [...]

Mehr..

DOG EAT DOG
Walk with me
Geschlagene sieben Jahre ist es schon her, dass DOG EAT DOG mit „Amped“ ihren mit Ska-Elementen aufgelockerten Crossover-Rap-Rock durch unsere Gehörgänge geblasen haben.
Danach kam die Auflösung des Vertrags mit ihrer damaligen Plattenfirma Roadrunner, und es wurde still um die Jungs aus New Jersey. Im Grunde hatte wohl niemand mehr mit [...]

Mehr..

DAS BIERBEBEN
Alles fällt
Das BIERBEBEN, die Zweite. „Etwas schaffen, das auf Dauer schön bleibt“, so lautete nach Jan Müller der Anspruch an das neue Album. Ein Album, das schon wieder, wie auf dem Vorgänger, klar Stellung bezieht, nicht auf subtile Weise Kritik an der Gesellschaft übt, sondern Dinge klar beim Namen nennt. „Schlagt [...]

Mehr..

DIO
Angry machines (reissue)
Nachdem Steamhammer die ersten beiden MONSTER MAGNET Scheiben neu herausgebracht hat, sind nun zwei DIO Scheiben an der Reihe. „Angry machines“ hat inzwischen eine Dekade auf dem Buckel und wurde damals wieder etwas wohlwollender als das schwache Output „Lock up the wolves“ aufgenommen. Wer mit dem Wort „Metal“ etwas anfangen [...]

Mehr..

DIO
The last in live (reissue)
Zweiter Teil der Steamhammer/SPV Supervalue Veröffentlichung von DIO. Nach „angry machines“ landet nun das Doppel Live Album „The last in live“ in meinem CD Player.
Was soll man zu diesem, ursprünglich 1996 veröffentlichtem Album noch schreiben? 18 Songs (inklusive Intro + Solos), darunter die Höhepunkte der DIO Historie wie „holy diver“ [...]

Mehr..

D.O.C.H.
Was in der Zeitung steht
Was ist das? Fettes Brot Schallplatten? Ein Label der norddeutschen HipHopper? Und dann kommt da mit D.O.C.H eine Single, die einem die Boden und den Füßen wegzieht. Eigentlich liegt alles in Trümmern.
Ich gebe zu, ich hatte starke Vorurteile gegen diese Single. "Wir haben nur ein Lied. Es ist das Beste [...]

Mehr..

DELBO
Havarien
„Zwischen den Orten fühlen wir uns elektrisch, mein Gott, it feels like a highway.“ Dieser Satz war einer meiner Gedanken beim Hören der ersten Töne von „Havarien“, der bereits dritten Platte des Berliner Trios DELBO. Gesungen haben ihn KANTE auf deren Debüt-Album. Fast zehn Jahre ist das her. Damals wussten [...]

Mehr..

DIARIO
Things in the mirror appear closer than they are
Wer aus Hamburg kommt und sich für gute alternative Musik interessiert, dürfte sicherlich auch PLOKK kennen. Die sind zwar nicht allzu bekannt, aber in ihrer Heimat nicht minder beliebt mit ihrem eigenen musikalischen Stil irgendwo zwischen Jazz, Postrock, Core und Mathematik.
Wer aus Leipzig kommt, wird zwar wahrscheinlich nicht PLOKK kennen, [...]

Mehr..

DIE STERNE
Räuber und Gedärm
"Bitte kommen Sie näher, unsere Produkte kommen an seit jeher. Wie finden Sie das? Es ist gut an seine Umwelt angepasst." – so heißt es in "Abends ausgehen", dem zweiten Song des neuen STERNE-Albums. Bis zu diesem Zeitpunkt könnte man Frank Spilker fast glauben, denn die ersten beiden Lieder klingen [...]

Mehr..

DAVID CELIA
Organica
Singer/Songwriter sind en vogue. Und hier kommt der nächste. Diesmal heißt der Herr DAVID CELIA, kommt aus Kanada und ist einfach umwerfend! Noch haben wir es hier mit einem absoluten Geheimtipp zu tun, aber Du könntest ganz schnell daran etwas ändern, indem Du Dir dieses Album kaufst und es [...]

Mehr..

DIE KASSIERER
Kunst!
DIE mächtigen KASSIERER - die Band mit den verbesserten Gehirnen - DIE Band mit Tributealbum inklusive zwei (2!) neuer Songs - Ende des Reviews.

P.S.: Obwohl es eigentlich keiner Worte mehr bedarf, hier noch ein paar eingestreute Hauptsätze:
- DIE KASSIERER beweisen ihre Ausnahmestellung dadurch, dass ihre beiden neuen Songs die [...]

Mehr..

DIE SCHWARZEN SCHAFE
Wir haben noch lange nicht genug!
Zusammenstellung von 27 Songs aus den Jahren 1987 bis 2004, die vor allem dem Umstand Rechnung tragen, dass viele alte Platten der SCHAFE nicht mehr zu kriegen sind. Da es aus allen Schaffensperioden etwas zu hören gibt, kriegt man sowohl sehr guten deutschsprachigen Punkrock zu höre als auch eher unspektakuläre [...]

Mehr..

DANKO JONES
Sleep is the enemy
Endlich ist es soweit. Ich habe seit September letzten Jahres darauf gewartet. DANKO JONES veröffentlichen ihr drittes Album. Warum mussten wir nur so lange warten?
Durch den überraschenden Erfolg der „Lovercall“-Single im US Radio waren endlich auch die Amis auf den Geschmack gekommen, und so entschloss man sich, die Veröffentlichung [...]

Mehr..

DECAPITATED
Organic hallucinosis
DECAPITATED sind aus Polen und spielen technisch erstklassigen Death Metal. Vergleiche mit den späten DEATH, MESHUGGAH und CYNIC muss man sich gefallen lassen, aber da es sich hierbei um absolute Klassebands handelt, ist das ja nicht weiter schlimm. Man klaut nicht, sondern fährt auf einem ähnlich hohen technischen Niveau. Beim [...]

Mehr..

DEEP INSIGHT
Red lights, white lines
Wer vor nahezu restlos ausverkauften deutschen Häusern für die finnischen Schnulz-Rocker von THE RASMUS eröffnen darf, hat es normalerweise in meinem musikalischen Repertoire nicht leicht. Anders aber bei DEEP INSIGHT, ebenfalls aus Finnland. Abgesehen von der gemeinsamen Heimat und den ähnlichen Frisuren, haben die vier Jungs wenig mit der Bravo-Vorzeige-Band [...]

Mehr..

DEUS EX MACHINA
demo
Die Schweiz bietet neben den üblichen Sehenswürdigkeiten und dem berühmten Kräuterzucker auch eine handfeste Musikszene. Aushängeschilder sind die großartigen FAVEZ, die letztendlich auch dafür gesorgt haben, wie Emo/Indie aus Europa zu klingen hat. Aber auch szenebekannte Größen wie KNUT oder SNITCH zeigen, dass in der Schweiz gerockt wird. DEUS EX [...]

Mehr..

DIE SIFFER
Nazis ham 'ne scheißfrisur
Laut Infozettel von Nix Gut Records (sehr gut übrigens – außerdem besonders hoch anzurechnen da die Jungs Besuch von der Staatsanwaltschaft bekommen (Razzia!) weil man es wag, T-Shirts mit durchgestrichenen Hakenkreuzen feil zu bieten. Genau - dieses Symbol doitschen Geistes gehört in seiner ganzen Pracht dargestellt – Dank an die [...]

Mehr..

DEAD SOUL TRIBE
The dead word
Vier Alben in ebenso vielen Jahren! Devon Graves (Buddy Lackey mit bürgerlichem Namen) scheint es in den Fingern zu jucken. Wenn die Qualität der Outputs nichts zu wünschen übrig lässt, ist das eine gute Sache! Nach dem Aus für eine der besten progressiven Rock-Bands dieses Planeten, PSYCHOTIC WALTZ, zog Devon [...]

Mehr..

DEMENTED ARE GO
Hellbilly storm
Die Psychobilly-Band um den legendären Sänger Spark hat sich, Gerüchten zufolge, aufgelöst. Die Tour wurde jedenfalls meines Wissens gecancelled, und das nach über zwei Jahrzehnten extremster Live-Events. Aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass es Probleme in dieser Richtung gäbe; DEMENTED ARE GO, geprägt durch exzessiven Drogenkonsum und [...]

Mehr..

DIE ÄRZTE
Devil (debil re-release)
Vor einundzwanzig Jahren ist dieses Album bereits erschienen, damals unter dem Namen "Debil" und war das Debüt der selbstproklamierten besten Band der Welt, DIE ÄRZTE. Aufgenommen in acht Tagen, gemischt in weiteren sieben Tagen, ist das hier die Geburtsstunde des Phänomens DIE ÄRZTE, wenn man bedenkt welche Rolle die Band [...]

Mehr..

DROWNINGMAN
Push us when were hot
DROWNINGMAN wurden seinerseits in einem Atemzug mit CONVERGE, COALSECE oder BOTCH genannt. Von der Qualität der Band war natürlich auch die Industrie angetan. Und so veröffentlichten DROWNINGMAN bereits ihre vorherigen Platten bei Labels wie Revelation, Hydra Head oder Equal Vision Records und gelten auch zu den Vorreitern der Chaos-HC-Szene. Trotz [...]

Mehr..

DIE KLEINEN GÖTTER
Der Schatz der Riffpiraten
Ui! Ein feines Digipack! Sogar mit Feld zum Namen eintragen! Löblich! Sieht alles sehr schnieke und ziemlich sammlermäßig aus. Man könnte glatt meinen, hier handelt es sich um ein paar richtige Indie-Nerds.
Doch gleich der erste Song raubt einem diese Illusion. Deutschpunk oder Deutschrock trifft es hier wohl eher. Volle Fahrt [...]

Mehr..

dEUS
Pocket revolution
Ich muss gestehen, dass ich dEUS früher förmlich gehasst habe und die dummen Mädels, die damals zu "Via" und "Suds & soda" getanzt haben, am liebsten zum Teufel geschickt hätte. Blöder, ach so alternativer Indierock mit einer extra nervigen Geige war nun mal einfach nicht für Jungs mit Geschmack geschaffen. [...]

Mehr..

DANCE HALL CRASHERS
Live at the house of Blues
Ui, die DANCE HALL CRASHERS! Von denen hab ich ja ewig nichts gehört, aber da werden dennoch gleich Erinnerungen wach an ihre grandiose Live Show als sie mal mit STRUNG OUT und NOFX unterwegs waren.
Schade, dass man nicht diese Show gefilmt hat. Wer meine anderen Reviews zu den KungFu DVDs [...]

Mehr..

DREAMLIKE HORROR
Delightful suicides
Die Band besteht aus nur zwei Mitgliedern, nämlich Aphazel (ANCIENT) und Deadly Kristin (EX-ANCIENT). Sind solche Namen etwa Pflicht? Wie sich das wohl anhört, wenn sie gerufen wird ...
Gegründet wurde das Projekt 1999, damals noch als Nebenspielwiese von besagten Musikern. Inzwischen ist es die Hauptband der tödlichen Kristin. 2000 spielt [...]

Mehr..

DISCO DRIVE
What's wrong with you, people?
Ein Bandname und Albumtitel, die auch gleich als Komplettumschreibung der Musik dieses italienischen Trios herhalten können. Während das Schlagzeug im Opener ähnlich viel Drive mitbringt wie die Rhythmusfraktion von AT THE DRIVE-IN, möchte man den Leuten bereits „What’s wrong with you, people?“ zuschreien, die beim Konzert wie angewurzelt stehenbleiben und [...]

Mehr..

DOPPLER INC.
Nu instrumental
DOPPLER INC. ist die Band von Doug Doppler, einem amerikanischen Gitarrenvirtuosen, der mit „Nu instrumental“ vorstellig wird. Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein rein instrumentelles Werk. Laut Mr. Dopplers Aussage verbindet „Nu instrumental“ Major-Bands wie KORN, SALIVA und LIMP BIZKIT auf der einen und [...]

Mehr..

DOWNSHIFTER
No souvenirs ep
Post-Core meets Rock meets Indie - eine Mischung, wo man (durch die letzte Zeit geprägt) durchaus skeptisch aus den verkaterten Augenhöhlen schaut und darauf wartet, dass man nach dem Einlegen der CD wieder einmal die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und denkt: "Nicht schon wieder!"
Aber genau das wird hier endlich [...]

Mehr..

DEAD TO FALL
Villainy and virtue
Eine ganz schön schwer verdauliche Platte haben DEAD TO FALL mit ihrem Zweitwerk "Villainy and virtue" produziert. Dieses ist eine böse Melange aus Death Metal, Hardcore und Gothenburg-Style Metal-Riffs geworden. Als Einflüsse kann man frühe ENTOMBED, AT THE GATES und neuere CARCASS ausmachen. In knapp dreißig Minuten bringen es [...]

Mehr..

DIEFENBACH
Set & drift
DIEFENBACH in Worte zu fassen ist schwierig – und das ist auch gut so, denn die Dänen sind ziemlich einzigartig. Und so kann der Kosmos der fünf Dänen auch ähnlich der Relativitätstheorie maximal umschrieben werden; sich eine Vorstellung davon zu machen, ist allerdings etwas ganz anderes. Aber fangen wir ganz [...]

Mehr..

DAYS IN GRIEF
Behind the curtain of a modern tomorrow
Wieder einmal eine einheimische Band die überzeugen kann, und nicht nur das – DAYS IN GRIEF gehören zu den besten der aktuellen Metalcore-Bands!
Doch muss man bei der Kategorisierung der Jungs aus Köln vorsichtig sein. Es handelt sich hier nämlich nicht um einen stumpfen Metalcore-Einheitsbrei. Grundsätzlich haben DIG ihren eigenen Stil [...]

Mehr..

DARKEST HOUR
Undoing ruin
DARKEST HOUR existieren seit 1998 und haben sich dem Metalcore verschrieben.
Allerdings ist der Hardcore-Einfluss nicht so übermächtig wie der des Death-Metal. Hörbar vom Göteborg-Sound beeinflusst, werden heftigste Gitarren-Wände mit kurzweiligen, melodischen Leads verbunden, z.B. bei „convalescence“. Zu besagtem Song ist auch ein Video auf der Bandhomepage zu bestaunen. Der Song [...]

Mehr..

DESORDEN PUBLICO
The ska album
Venezuelas Pop/ Ska – Stars sind schon seit 1985 dabei und sind hier mit einem Best of-Album am Start. Dabei wird so ziemlich alles mit Ska gemischt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist: Pop, Rock, Rap usw. – mal entspannt, mal energiegeladen, aber mir insgesamt viel zu poppig [...]

Mehr..

DISCIPLINE
Downfall of the working man
Hang up your boots...von wegen, denn...nice boys finish last! Ich muss ja gestehen, dies hier ist die erste Veröffentlichung von DISCIPLINE, mit der ich mich wirklich auseinandersetze, sicherlich hat man sie schon häufiger gehört, allerdings habe ich es nie für nötig gehalten, mich weiter zu kümmern. Ein Fehler? Habe ich [...]

Mehr..

DEAD PLAYBOYS
Last call for alcohol
Die Veröffentlichung von „Last call for alcohol“ der DEAD PLAYBOYS wird vom tödlichen Unfall des Sängers Rasmus begleitet. Dieser galt bis dahin als einer der besten und hoffnungsträchtigsten Sänger im schwedischen Punkrock. Die Aufnahmen stammen bereits aus dem Dezember des Jahres 2003 und mit ihnen konnte man sich einen Plattenvertrag [...]

Mehr..

DISCO ENSEMBLE
We might fall apart (CD-Single)
Wow, das kickt! Nichts ahnend legte ich die erste Singleauskopplung von DISCO ENSEMBLE’s zweitem Album „First aid kid“ in mein DVD-ROM, dachte mir noch, nur zwei Tracks? Naja erst mal reinhören. Nach einem kurzen, aber prägnanten Orgel/Synthie(?)-Intro legen die vier Jungspunde aus Finnland los, gleichbedeutend mit schnellen, bretternden Gitarren und [...]

Mehr..

DAREDIABLO
Twenty paces
Post-Rock ist tot. Und Oldies sind natürlich auch von gestern. Umso erfreulicher, wenn es einer Band gelingt, durch die Verschmelzung beider Stile etwas völlig Neues zu erschaffen. Jedenfalls ist mir bisher noch keine ähnliche Musik untergekommen, wie DAREDIABLO sie auf ihrem aktuellen Release "Twenty paces" zelebrieren. Hier klingt die Orgel [...]

Mehr..

DISCO ENSEMBLE
First aid kit
Nachdem im letzten Jahr das Re-Release des Vorgängers "Viper Ethics” seine Runden gedreht hat, landet nun deren neuestes Output auf meinem Schreibtisch. "First aid kit“ heißt nun der frische Sprössling der Band und bietet nach wie vor überwiegend lockeren Emorock. Alles schon tausendmal gehört, also nix besonderes. Pustekuchen! Mit dem [...]

Mehr..

DAN BLOCKER
Poems from the sun - EP
„Was ist das denn bitte für Musik, und wer veröffentlicht so was?“, waren meine Gedanken nach dem ersten Hören der „Poems from the sun“ Drei-Track-CD-R von DAN BLOCKER (nein, nicht Hoss aus Bonanza). Die Antworten sind eigentlich ganz einfach: es ist Pop, wobei die Wurzeln noch zurück in die 80er [...]

Mehr..

DÄLEK
Absence
DÄLEK ist ein akustisches Phänomen – daran gibt es nichts zu rütteln.
Nach dem unbekannten Debüt von 1998 und dem großartigen Nachfolger „From filthy tongue of gods and griots“ ist nun DÄLEK’s neue Scheibe „Absence“ draußen, die es in unglaublicher Weise schafft, noch intensiver zu klingen als die vorherige. New Jersey’s [...]

Mehr..

DEMEAN
Today we rise
Laut Plattenfirma-Info gelten DEMEAN als „The New Face Of Metal“. Vielleicht etwas vorschnell geurteilt, kann man doch bei den Kaliforniern nichts wirklich Neues entdecken, und ob der gebotene Mix aus Death Metal, Grindcore und Hardcore-Versatzstücken das neue Ding im Metal wird, ist zu bezweifeln.
Sänger Brian Schwager singt wie ein Pitbull, [...]

Mehr..

DISCO ENSEMBLE
Viper ethics
Finnland: das Land mit der höchsten Selbstmordrate Europas, die Heimat des Black Metals und Nächte, die bisweilen sechs Monate dauern. Und passend dazu machen DISCO ENSEMBLE: poppigen Emopunk! Man höre und staune! Außerdem weist das Bandinfo explizit darauf hin, dass es DISCO ENSEMBLE schon seit 1996 gibt und es sich [...]

Mehr..

DAS POP
The human thing
AIR sind groß und elektronisch, ATHLETE klein und eher geradlinig. Und irgendwo dazwischen findet sich DAS POP. Eigentlich hätte man einen Bandnamen kaum treffender wählen können.
POP vom Unwort zum Modenamen. Es ist plötzlich wieder schick, einfach nur Pop zu machen, keine Konventionen, kein Zwang, unbedingt vertrackt sein zu müssen, keine [...]

Mehr..

DEAD SILENT DAYS
Striving for perfection
DEAD SILENT DAYS, die zweite Scheibe des Quartetts aus dem Haus My Favourite Toy Records. Das Cover schaut sehr 60ties-mäßig aus der Wäsche, und der Name klingt irgendwie (keine Ahnung wieso) nach einer deutschen Band. Aber nein, auch DEAD SILENT DAYS kommen aus dem schönen Schweden und haben bereits mit [...]

Mehr..

DIEFENBACH
Run trip fall
Was ist eigentlich schon wieder mit dem Herbst los? Kaum ist der veröffentlichungsschwache Sommer vorüber, folgt pünktlich zur tristen Jahreszeit ein tolles Release auf das nächste. Nicht, dass mich die guten Platten stören würden, aber merkwürdig ist es doch schon, dass alle Labels denken, im Sommer bestünde kein Interesse an [...]

Mehr..

DIGGER & THE PUSSYCATS
Young, tight & alright
Als ich dieses Album das erste Mal bei Platenworm in Groningen im Schaufenster sah, dachte ich mir, hm, schaut ja ganz interessant aus. Also rein in den Laden und angeschaut, hm, noch eine Zwei-Mann-Band, na ja, lass mal stehen, denn in dem Moment flossen Gedanken an die IMMORTAL LEE COUNTY [...]

Mehr..

DWARVES
The dwarves must die
Die skandalträchtigsten Zwerge der Welt sind zurück (Zwerge in Pornos natürlich ausgeschlossen)! Nachdem sie sich auf ihrem letzten Album noch von ihren Sünden reingewaschen haben, sind sie nun wieder da um zu sterben. Nach dem ersten Hören scheint es so, als sei das symbolische Reinwaschen im Artwork des letzten Albums [...]

Mehr..

DANCE INC.
Looking like that
Dass die Jungs von MARR nicht nur eine Band am Start haben bzw. hatten, dürften die meisten ja bereits wissen. Aber sie sind/waren nicht nur bei TOMTE, OLLI SCHULZ & DER HUND MARIE und verschiedenen HC-Bands tätig, sondern auch mit diversen Elektronik-Acts verstrickt. Eines der ausgefallensten Projekte dabei ist DANCE [...]

Mehr..

DEROZER
Di nuovo in marcia
Zuerst dachte ich, die neue Scheibe der sympathischen Italiener wäre nicht so gut – stimmt aber gar nicht! Wieder gibt es Punk mit Melodie und ohne Weichspüler. Der Sänger kann singen, trifft die Noten und hört sich trotzdem nicht gequält oder prätentiös an. Die Texte sind relevant, ohne in bloße [...]

Mehr..

DIE GRÄTENKINDER
Serviervorschlag
Bescheuerter Name! Das vorweg. Die Musik hingegen ist recht schöner, schrammeliger Indie-Rock im besten, frühen, wahren NDW-Sinne. Kein Pomp, kein Schmock. Voll neben allen Trends also. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang und ...eine Orgel! Und, meine Herrschaften, hier wird noch richtig georgelt. Kreuz und quer dödelt sie ohne Unterlass durch die [...]

Mehr..

DECEMBER PEALS
Le café royal
Ist das Ingo von den DONOTS mit einem neuen Nebenprojekt? Nein, ist er nicht, könnte er aber sein. Sollten die Großen aus Ibbenbüren so etwas wie eine musikalische Schule begründet haben, so treten die DECEMBER PEALS genau in diese Schule ein.
Hauptfach Poppunk mit Nebenfach Emo und Melodie. Auch wenn sich [...]

Mehr..

DAVID & THE CITIZENS
Until the sadness is gone
Indie-Pop oder Indie-Rock? Auch wenn Mario und ich uns da nicht ganz einig waren, steht fest, dass DAVID & THE CITIZENS mit "Until the sadness is gone" ein großartiges Release gelungen ist, dass ihnen auch außerhalb Schwedens zur verdienten Popularität verhelfen sollte. Das zweite Full Length der fünf Nordlichter besticht [...]

Mehr..

DISTRICT
Don´t mess with the hard punx
Mittlerweile ist siebenundsiebziger Punkrock zu spielen in Deutschland ja wieder recht angesagt, in all seinen verschiedenen Facetten, seien es die SHOCKS, die SHAKIN´ NASTIES oder, wie im vorliegenden Falle, DISTRICT! Im Gegensatz zu den Zuvorgenannten lassen DISTRICT aber auch verstärkt poppige Einflüsse à la UNDERTONES einfließen, was Ihnen gut zu [...]

Mehr..

DOWNSET
Universal
Nach nun mehr 4 Jahren Funkstille erscheint endlich ein neues Lebenszeichen von den L.A. Rap-Corelern DOWNSET. Nachdem man Mitte der 90er zwei wegweisende Alben für einen US-Major veröffentlichte und 2000 bei Epitaph landete, ist man nun bei dem in Seattle ansässigen Hawino Records Label gelandet. Anscheinend waren die weltweit bisher [...]

Mehr..

DIE HUNNS
Long legs
Im Jahre 2002 begab es sich, dass der ehemalige US BOMBS Sänger Duane Peters und die einstige NASHVILLE PUSSY Bassistin Corey Parks sich auf einem DAMNED Konzert kennen lernten. Mr. Peters und Gitarrist Rob Milucky, die der Rest von DUANE PETERS & THE HUNNS zu diesem Zeitpunkt waren, begannen kurze [...]

Mehr..

DOWN AND AWAY
Set to blow!
Kämpferische Texte, treibende Gitarren und jede Menge Sing alongs, wir haben es hier mit einer klassischem Streetpunk Platte der Prägung BOMBSHELL ROCKS und VOICE OF A GENERATION zu tun. Wen wundert es da, dass ein ehemaliges Mitglied der Zweitgenannten auch bei DOWN AND AWAY an Gesang und Gitarre zu finden [...]

Mehr..

DOWNSLIDE
Nowhere to hide
Wow! Der Sound ist echt gewaltig auf dieser Scheibe. Aber wer Crucial response records kennt, hat auch nichts anderes erwartet. Die Holländer von DOWNSLIDE, übrigens mit dem Sänger von REACHING FORWARD (R.I.P.), zeigen auf ihrem Debüt der versammelten Hardcore-Gemeinde, wo der Hammer hängt. Und während die Grundlage natürlich die klassische [...]

Mehr..

DANKO JONES
Dance
Mit "Dance" erscheint nach „I want you“ die zweite Single des aktuellen Albums „We sweat blood“ von DANKO JONES. Und wie gewohnt, wird auch bei diesem Song der Rock aufs Minimalste reduziert, eben so dass es gerade ausreicht, um ordentlich loszurocken. Als Bonus gibt es mit "Sold my soul" noch [...]

Mehr..

DIVISION OF LAURA LEE
Dasnotcompute
Division of Laura Lee, kommen (woher auch sonst) aus Schweden, sind schon eine halb Ewigkeit dabei und veröffentlichen ihr mittlerweile sechstes Release auf Burning Heart Records. Doch leider ist die Band immer an mir vorbeigegangen... Man kennt halt THE HIVES und Konsorten und wenn man eine kennt, dann kennt man [...]

Mehr..

DEROZER
Chiusi dentro
Machen wir's kurz: Super Scheibe! Bevor Ihr hier mein Geblubber über Euch ergehen lasst, sprintet erst mal zum Tonträgerhändler Eures Vertrauens und kauft, klaut oder erpresst diese Scheibe! Die drei italienischen Skinheads von DEROZER schaffen es doch glatt Streetpunk mit Melodien und ordentlich angezogener Geschwindigkeit auf ihren bzw. Euren Silberling [...]

Mehr..

DESCENDENTS
Cool to be you
Es gibt CDs, die liebt man vom ersten Hören an, ohne dass man sich lange in das Album hineinhören muss und die trotzdem noch langlebig sind und nie langweilig werden. Genauso ging es mir mit "Cool to be you".
Seit der EP hatte ich schon die eine oder andere schlaflose Nacht. [...]

Mehr..

DESCENDENTS
'Merican EP
Wie lange mag das jetzt wieder her sein, dass man nichts von den DESCENDENTS gehört hat? Schon wieder 7-8 Jahre? Naja, jedenfalls nachdem im letzten Jahr schon die Vorfreude immer größer wurde, legen die DESCENDENTS mit "'Merican" erstmal eine kleine Teaser-EP vor, um die Wartezeit auf das neue Album um [...]

Mehr..

DIE KASSIERER
Männer, Bomben, Satelliten
Ein neues KASSIERER Album! Nachdem schon ein deutsches Amtsgericht den künstlerischen Gehalt dieser Combo höchst amtlich festgestellt hat, will ich mir auch gar nicht den Anschein einer eigenen Meinung geben. Auch diese Platte ist ein Meilenstein des Punk. Dabei reicht die musikalische Bandbreite von eingängigem Punkrock, über Ska und Tango [...]

Mehr..

DIE INNUNG
Da sein wo was los ist
So so, DIE INNUNG will also "da sein wo was los ist" - und das ist offensichtlich in NRW. Und Handwerker wollen sie sein, kommt schon hin, Feinmechaniker sind sie jedenfalls nicht.

Die Fakten: 12 Songs mit deutschsprachigem Poppunk und einem Gastauftritt von DONOTS Ingo auf "cool in detmold". Dieser Songtitel [...]

Mehr..

DANKO JONES
We sweat blood
Leidenschaftlicher, scheppernder Lo-Fi Garagen Rock schrieb ich, noch zu New Wind Zeiten, zu der Single Zusammenstellung "i am alive and on fire" und wenig später war von einer Mischung aus
"AC/DC trifft auf BLUES EXPLOSION trifft auf OBLIVIANS trifft auf HENRY ROLLINS trifft auf HENDRIX" zu lesen, wobei jeder die Anteilsverhältnisse [...]

Mehr..

DEVILDRIVER
Devildriver
Neue Band, neues Glück...nachdem sich Dez Fafara zuletzt nicht mehr wohl fühlte bei COAL CHAMBER (weltweit über 1 Mio. verkaufte Einheiten), wurde die Band nach einer Quasi Restverwertungsscheibe, bestehend aus unveröffentlichten Songs, aufgelöst.
Mit DEVILDRIVER hat er nun endlich sein akustisches Nirwana gefunden und was für eins. Hier knallt und [...]

Mehr..

DEVIN DAWN
Candy for the masses
DEVIN DAWN kommen aus Süddeutschland und machen sehr straighte, melodiöse Rockmusik, die an amerikanische aber auch deutsche Vorbilder wie NICKELBACK, PUDDLE OF MUD oder PYOGENESIS (in späteren Tagen) erinnert und gelegentlich ins harm – bzw. belanglose abgleitet. Vor allem der eingängig-melodiöse und melancholische, mal an James Hetfield, mal an PUDDLE [...]

Mehr..

DONOTS
pocketrock
Zwei Jahre nach dem Aufguss der alten DONOTS-Songs auf "better days not included" steht nun mit "pocketrock" das zweite Album auf Supersonic in den Läden. Und auch wirklich in allen Läden. Denn mit diesem Album ist den DONOTS gelungen, was wohl keiner so wirklich erwartet hätte, Charteinstieg in die Top [...]

Mehr..

DARKEST HOUR
Undoing ruin
DARKEST HOUR existieren seit 1998 und haben sich dem Metal-Core verschrieben.
Allerdings ist der Hardcore Einfluss nicht so übermächtig wie der des Death-Metal. Hörbar vom Göteborg-Sound beeinflusst, werden heftigste Gitarren-Wände mit kurzweiligen, melodischen Leads verbunden, z.B. bei „convalescence“. Zu besagtem Song ist auch ein Video auf der Bandhomepage zu bestaunen. Der [...]

Mehr..

DAS BIERBEBEN
Alles Fällt
Das BIERBEBEN, die Zweite. „Etwas schaffen, das auf Dauer schön bleibt“, so lautete nach Jan Müller der Anspruch an das neue Album. Ein Album, das schon wieder, wie auf dem Vorgänger, klar Stellung bezieht, nicht auf subtile Weise Kritik an der Gesellschaft übt, sondern Dinge klar beim Namen nennt. „Schlagt [...]

Mehr..

DAS BIERBEBEN
Alles Fällt
Das BIERBEBEN, die Zweite. „Etwas schaffen, das auf Dauer schön bleibt“, so lautete nach Jan Müller der Anspruch an das neue Album. Ein Album, das schon wieder, wie auf dem Vorgänger, klar Stellung bezieht, nicht auf subtile Weise Kritik an der Gesellschaft übt, sondern Dinge klar beim Namen nennt. „Schlagt [...]

Mehr..

DAS BIERBEBEN
Alles Fällt
Das BIERBEBEN, die Zweite. „Etwas schaffen, das auf Dauer schön bleibt“, so lautete nach Jan Müller der Anspruch an das neue Album. Ein Album, das schon wieder, wie auf dem Vorgänger, klar Stellung bezieht, nicht auf subtile Weise Kritik an der Gesellschaft übt, sondern Dinge klar beim Namen nennt. „Schlagt [...]

Mehr..

DIO
Angry machines (reissue)
Nachdem Steamhammer die ersten beiden MONSTER MAGNET Scheiben neu herausgebracht hat, sind nun zwei DIO Scheiben an der Reihe. „Angry machines“ hat inzwischen eine Dekade auf dem Buckel und wurde damals wieder etwas wohlwollender als das schwache Output „Lock up the wolves“ aufgenommen. Wer mit dem Wort „Metal“ etwas anfangen [...]

Mehr..

DAVID KNOPFLER
Songs for the siren
Wie wahrscheinlich jede Besprechung einer Platte von DAVID KNOPFLER wird auch diese mit dem Satz beginnen, dass es sich hier um den jüngeren Bruder von MARK KNOPFLER handelt, mit dem zusammen er in grauer Urzeit einmal die DIRE STRAITS gegründet hat. Und dieser Hinweis ist auch sehr wichtig, denn auch [...]

Mehr..

DER TANTE RENATE
Simplex
DER TANTE RENATE, das ist, man weiß es vermutlich schon, da er sich mittlerweile einen wachsenden Bekanntheitsgrad verschafft hat, ein ziemlich kleiner Typ, der nach musikalischen Anfängen in der Metall-Szene auf Elektro umgestiegen ist und nun alleine an Tablett und Gitarre die Läden rockt. Nach dem Vorgänger-Album ist „Simplex“ minimalistischer [...]

Mehr..

DESERT SUN
Come down
Ich freue mich immer wieder, wenn ich Tonträger in die Finger bekomme, die sich selber als Wüstenrock und/ oder Stoner bezeichnen. Manchmal gibt es unglaublich altbackenen 70'ies Rock, manchmal sehr geile Überraschungen (MOSH ROOM!). Und deshalb war ich auch sehr gespannt auf die DESERT SUN Scheibe, auch wenn es unglaublich [...]

Mehr..