GÖTZ WIDMANN – Sittenstrolch

17 Alben. Alter Schwede, oder sueco viejo, wie das Känguru sagen würde. 17 Alben hat GÖTZ WIDMANN, das Aushängeschild des deutschen Liedermachings, mittlerweile schon auf die Beine und in die Öffentlichkeit gestellt. Daher überrascht es dann umso mehr, wenn im Opener plötzlich lateinamerikanisch, ja fast karibisch klingende Melodien aus den Boxen schallen und die Einwanderung von mehr Latinas gefordert wird. Mit “Jackpot” rockt WIDMANN fast schon Ska-esk durch die Bude und erinnert gesanglich enorm an RIO REISER, was jetzt nicht unbedingt ein negatives Merkmal ist. Thematisch beschäftigt sich der Bonner seither und auch auf “Sittenstrolch” mit gesellschaftlich brisanten Themen wie der sogenannten Flüchtlingskrise, der Burka (bzw. dem Burkini – und das auf durchaus interessante und eigene Art und Weise), dem digitalen Leben, dem Alter usw., aber natürlich auch weiterhin mit dem großen Thema Liebe (genannt sei unbedingt “Der will ich sein”) und den Auswirkungen verschiedenster Drogen… die wohl auch schon mal zur Verwandlung des Mannes in eine Frau führen können. Mit “Digitaler Burnout” beweist der Liedermacher auch noch, dass er richtig rocken kann, fast schon dem Metal frönt. Unglaublich, diese Varianz und das seit nunmehr 17 Alben ungebrochen. Was für ein Output bei gleichbleibender Qualität – das hat schon was und das können wenige von sich behaupten. GÖTZ WIDMANN würde das sicherlich auch nicht selbst behaupten, dafür ist er viel zu geerdet, um so egozentrisch zu denken. Ansonsten kann man nur sagen: Wenn du GÖTZ WIDMANN bisher schon gemocht hast, wird sich durch “Sittenstrolch” daran nichts ändern, vielleicht verliebst du dich sogar neu. Wenn du ihn noch nicht kennst, dann solltest du spätestens jetzt zu ihm finden – und ich wünsche viel Spaß beim Hören des Backkatalogs… 17 Alben. Glückwunsch!

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017

Über Simon-Dominik Otte 596 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.