GENDER ROLES – Prang

Habe ich in der Einleitung unserer aktuellen „Kurz & Schmerzlos“-Rubrik nicht gerade noch bedauert, dass Alternative Rock ausstirbt? Stimmt dank Bands wie GENDER ROLES ja gar nicht. Na, gut, die Jungs aus Brighton machen eher Surf/Garage-Rock mit ein paar Emopunk-Einflüssen, sind also Pi mal Daumen in einem Topf mit SKEGSS, THE WOMBATS und HOCKEY DAD zu finden. Auch, was die Eingängigkeit betrifft. Unglaublich, woher die Briten die ganzen mitsingbaren Singalongs nehmen. Hier findet man tatsächlich in einem Song mehr Hooklines als bei anderen Bands auf einem gesamten Album. Wenn man bedenkt, dass in der letzten Zeit mit Bands wie SQUID und BLACK HONEY bereits die eine oder andere gute Band aus der südenglischen Hafenstadt in der Öffentlichkeit auftauchte, sollte man Brighton auf jeden Fall im Auge behalten.
Neben der tollen Mitsingbarkeit klingt „Prang“ außerdem so zeitlos, dass es mich bereits darüber nachdenken lässt, mal wieder ins Molotow zu gehen und auf dem Motorbooty-Dancefloor herumzuhüpfen. Hier also die gefühlte Verjüngungskur dazu!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 30.08.2019