Elbjazz 2017

Im letzten Jahr hat man etwas vermisst. Auch wenn es das Elbjazz bis dahin nur sechsmal gegeben hat, hat es sich im Terminkalender der kulturinteressierten Hamburger zu einer festen Institution entwickelt. Und nicht nur der Hansestädter – die hochkarätigen Bands, zu denen in den vergangenen Jahren so namhafte Künstler wie TILL BRÖNNER, JAMIE CULLUM, GREGORY PORTER, CHILLY GONZALES, HELGE SCHNEIDER, CARO EMERALD, JOSHUA REDMAN, NILS PETTER MOLVAER und THE NOTWIST zählten, hat Zuschauer auch von weit weg angelockt und musikalisch gerne über den Tellerrand geblickt. Der Begriff Jazz ist eben weit definierbar, und Schrankendenken passt weder zum Programm noch Jazz an und für sich.
Und so dürfen wir uns freuen, dass es auf dem Werftgelände von Blohm + Voss weitergeht, und u.a. mit der Elbphilharmonie eine neue Spielstätte hinzugekommen ist. Das Programm kann sich auch in diesem Jahr sehen lassen, und so hoffen wir auf gutes Wetter und freuen uns aufs Comeback des Elbjazz-Festivals!

Bands: AGNES OBEL, AKUA NARU, ALA.NI, ANNA LENA SCHNABEL, ANTONIA VAI, ASJA VALCIC & KLAUS PAIER, BEADY BELLE & BUGGE WESSELTOFT, BEN L’ONCLE SOUL, BENJAMIN SCHAEFER, BERNHOFT, CÆCILIE NORBY & LARS DANIELSSON, CHRISTOPH SPANGENBERG SPIELT NIRVANA, DER WEISE PANDA, DHAFER YOUSSEF, ECLECTA, ERIC SCHAEFER, ERIK TRUFFAZ, ERIK TRUFFAZ QUARTET, GREGORY PORTER & KAISER QUARTETT, HILDEGARD LERNT FLIEGEN, JAN GARBAREK, JOSHUA REDMAN TRIO, LAURENT COULONDRE DUO, MIU, MÖRK, MORFÉ, MOVING PARTS, MYLES SANKO, NDR BIGBAND, NGUYÊN LÊ & RÉGIS GIZAVO, NIGHTHAWKS, NILS WÜLKER, NINA ATTAL, OPERATION GRAND SLAM, PECCO BILLO, ROCKET MEN FEAT. PAUL DAVID HECKHAUSEN, ROMAN SCHULER EXTENDED TRIO, SNARKY PUPPY, STIAN CARSTENSEN & OLA KVERNBERG, VINCENT PEIRANI & EMILE PARISIEN, YOUN SUN NAH
Preis: 89€
Zuschauer: 15.000