ANTIHELD – Goldener Schuss

Das Label Arising Empire ist eigentlich für Töne der härteren Gangart bekannt. Im Fall von ANTIHELD hat es allerdings in die Alternative-Poprock-Wundertüte gegriffen und eine Band herausgezaubert, die durchaus Radio-Format besitzt. Nicht nur musikalisch, sondern auch aufgrund der eindringlichen Stimme von Sänger Luca Opifanti erinnern mich Lieder wie „Ma petite belle“, „Nie wieder lieben“ oder auch der Titeltrack „Goldener Schuss“ dabei stark an die Jungs von MILLIARDEN. Dabei streuen ANTIHELD einerseits immer wieder eine gute Prise Melancholie ein, schrecken jedoch auch nicht vor hymnischen Momenten zurück und neigen hin und wieder sogar zur großen Stadionrock-Geste. So zum Beispiel im Stück „Präsidenten“, welches fast schon als ungewohnt poppiger BROILERS-Song durchgehen könnte. Wo wir gerade bei großen Gesten sind: „99 Luftballons“ von NENA kann man covern, muss man aber nicht – selbst wenn der Text in einer Zeit wie dieser traurigerweise immer noch (bzw. schon wieder) aktuell ist und in diesem Fall von der Band um eine zusätzliche Strophe ergänzt wurde, in der die Flüchtlingssituation im Mittelmeer thematisiert wird. Da hätte man aus meiner Sicht besser einen komplett eigenen Song zu diesem wichtigen Thema machen können. Denn zwischen all den persönlichen Beziehungsthemen kommen gesellschaftskritische Töne auf „Goldener Schuss“ leider ein wenig zu kurz. Oder werden lieber gleich den Punks vorm Starbucks in der Stuttgarter Innenstadt überlassen.

Bewertung: 5/10

Veröffentlichungsdatum: 30.08.2019