ADAM ANGST: Konzertverlegung wegen AfD-Veranstaltung

Eigentlich ist es nur eine kleine News-Meldung, die uns seitens der Hamburger Punkrock-Band ADAM ANGST erreichte. Da eine klare politische Haltung in Tagen wie diesen jedoch enorm wichtig ist, möchten wir diese Nachricht gerne auf diesem Wege teilen und hoffen, dass sich viele andere Bands und Veranstalter in vergleichbaren Fällen ähnlich konsequent verhalten:

„Eigentlich wollten ADAM ANGST das Köln-Konzert ihrer im November stattfindenden „Neintology Tour“ diese Woche als ausverkauft melden. Doch dann kam es anders. Am Sonntag wurde bekannt, dass die Konzert-Location Bürgerhaus Stollwerck am Samstagabend eine Veranstaltung der AfD in ihren Räumen zuließ. Bürgerproteste vor Ort wurden von der Polizei unterbunden Daraufhin kündigten ADAM ANGST in einem Statement an, nicht in der Location aufzutreten, obwohl die letzten Tickets für das Konzert am Wochenende verkauft wurden.“

Das Statement der band selber findet ihr hier.

Inzwischen wurde zudem bekannt gegeben, dass das Konzert stattdessen am Gleichen Tag (20. November) in der „Kantine“ in Köln stattfinden wird.