ZUCKER AUS KONVENTION – Helle statt Mitte

Musikalisch ELEMENT OF CRIME. Gesanglich eher RIO REISER. So lassen sich ZUCKER AUS KONVENTION schnell zusammenfassen. Beides ja nun wirklich nicht die schlechtesten Bezugslinien. Die Berliner Band spielt durchdachte Musik, die sich aus vielen Quellen speist, das Nahrhafte behält und das Unverdauliche wieder ausscheidet. Dass die Abmischung dabei nicht zuallererst auf Perfektion, sondern vielmehr auf Ehrlichkeit und Echtheit, Direktheit setzt, spielt ZUCKER AUS KONVENTION absolut in die Karten. Rüde, ungeschliffen und faszinierend kommt "Helle statt Mitte" daher und zerrt den Hörer aus seiner Lethargie, weckt Geist und Glieder. Manchmal würde man sich wünschen, dass Tobias Krause etwas weniger knarzen würde, doch auch diese zu vernachlässigende Kleinigkeit führt zu keiner Minderung des Hörgenusses. Schön und immer wieder verwunderlich, dass es diese intelligente, nicht künstlich auf Hochglanz getrimmte Form der Musik noch gibt. Solche Momente sollten gefeiert werden. "Ich glaub es war, es war ne schöne Zeit." ("Verdammt"). Die Zeit, die mit dem Hören von "Helle statt Mitte" verbracht wurde, war jedenfalls alles andere als verschwendet. Ich sag nur: "Facebook zum Schwanzvergleich." ("Zeit steht still")

Bewertung:

Veröffentlichungsdatum: 00.10.2015

Über Simon-Dominik Otte 621 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.