INCUBUS – Handsigniert

Bei der aktuellen Verlosung geht es um die amerikanischen Chart-Stürmer INCUBUS. 1995 brachte die Band ihr erstes selbstfinanziertes Minialbum „Fungus amongus“ heraus, welches heute in der Originalfassung eine gesuchte Rarität ist. Eine explosive Mischung aus Funk und Metal fuhr damals durch die merklich immer bekannter werdende Crossover-Szene. Plattenfirmaluft schnupperten INCUBUS dann ein Jahr später mit der EP „Enjoy incubus“, die alternative Versionen der ersten EP enthielt und die in Folge dessen auch besser produziert wurde. Erste Weichen für den späteren Erfolg stellte die gemeinsame Tour mit THE URGE im Vorprogram der damaligen Sensation KORN.
Die erste vollständige Platte war „S.C.I.E.N.C.E.“ und wurde für viele Crossover-Jünger zu einer der Scheiben des Genres. Nachdem man sich im Laufe des Jahres 1998 von Ur DJ Lyfe trennte und DJ Kilmore ins Line-Up aufnahm, arbeitete man fieberhaft an dem nächsten Album. Inzwischen hatte sich die Band im Untergrund und auf lokaler Ebene einen Namen gemacht, und da man schließlich bei einem Major wie Epic unter Vertrag war, war es nur eine Frage der Zeit bis kommerziellere Sounds den Mainstream-Markt knacken sollten.
Der Erfolg sollte ein Jahr später in Form des zweiten Longplayers „Make yourself“ kommen. Das Album war mehr vom Alternative Rock als vom Crossover beeinflusst und enthielt mit „Pardon me“, „Stella“ und „Drive“ drei Single-Hits. Letztgenannter wurde erste 2001 ausgekoppelt und mutierte zum ersten US Top 10 Hit der Band.
Das nächste Album erschien im selben Jahr und landete prompt ebenfalls in den amerikanischen Billboard Charts direkt nach seiner Veröffentlichung. Drei Jahre später erschien mit „A Crow left of the murder“ der nächste Streich der Kalifornier. Die Platte ließ erste Abnutzungserscheinungen erkennen, was wohl auch auf die vielen Live-Konzerte und den extremen Erwartungsdruck der Fans und der Band selbst zurückzuführen war.
Ende 2006 kam das aktuelle Album „Light grenades“ auf den Markt und wurde erneut zum Erfolg für die erfolgreiche und bodenständige Band um Frauenschwarm und Sänger Brandon Boyd. Das Album enthält eine Fülle an guten Songs, die allerdings nicht beim ersten Höreindruck hängenbleiben, sondern öfters konsumiert werden müssen, um sich voll zu entfalten.
Die daraus ausgekoppelte erste Single, ein richtiger Ohrwurm übrigens, der auf den Titel „Anna molly“ hört, gibt es bei uns fünf Mal als handsignierte Single zu gwinnen!
Um eine von ihnen zu ergattern solltet Ihr folgende Frage beantworten können:

Frage:
Wie heißt der Bassist der Band, der kurz vor Veröffentlichung des vorletzten Albums „A crow left of the murder“ zur Band gestoßen ist?

Die Antwort könnt Ihr uns per E-Mail an verlosung(at)blueprint-fanzine.de schicken unter dem Stichwort INCUBUS. Einsendeschluss ist der 15.02.2007 und der Rechtsweg ausgeschlossen.