EMILIANA TORRINI – Me and armini

Allmählich und unaufhaltsam setzt sich der Herbst mit seinen grauen und regnerischen Tagen durch. Glücklicherweise erscheint zu diesen düsteren Stunden Musik, die für den Herbst wie geschaffen ist und uns in dieser trüben Zeit nicht alleine zurück lässt. Das neue und dritte Album von Mrs. Torrini gehört genau in diese Kategorie.
Die zwölf Lieder von "Me and armini" wechseln zwischen Singer-Songwriternummern und Midtempo-Songs wie dem dem Album den Titel gebenden Track "Me and armini" mit Reggae-Gitarre und herbstlich-melancholischen Träumereien.
Im Vordergrund steht dabei der wunderbare Gesang von EMILIANA TORRINI. Manchmal klingt er ein wenig verletzlich und fragil, dann wieder kraftvoll und prägnant. TORRINI geht mit ihrer Stimme sehr variabel und gekonnt um. Vergleiche mit BJÖRK und den Sängerinnen der dänischen Kapellen UNDER BYEN und ASTEROID GALAXY TOUR sind meiner Meinung durchaus berechtigt, auch wenn die gebürtige Isländerin Vergleiche mit BJÖRK wohl nicht mehr hören kann.
Musikalisch unterstützt wird sie dabei von Dan Carey, vor allem bekannt als Produzent von HOT CHIP und FRANZ FERDINAND. Das ihre langjährige Zusammenarbeit dabei schon vorher sehr erfolgreich verlief, dürfte nicht nur mir entgangen sein. So schrieben sie bereits 2003 den Smash-Hit "Slow" für KYLIE MINOGUE und steuerten "Gollum’s song" für den Soundtrack von HERR DER RINGE bei, den sie selbst gesungen hat.
Ein rundum gelungenes und empfehlenswertes Popalbum, welches sehr viele Facetten aufweist. Nach diesem Album dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sie bei einem Major unterkommt. Im Übrigen spielt Frau Torrini ab Mitte Oktober vier Konzerte in Deutschland. Dazugehörige Daten finden sich unter dem entsprechenden Link mit den Tourdaten.

Bewertung:

Veröffentlichungsdatum: 05.09.2008